H-Hotels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
H-Hotels
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1969
Sitz Bad Arolsen
Umsatz 355 Mio. Euro
Website https://www.h-hotels.com
Stand: 2015 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2015
ein H-Hotel, Komplex aus ehemaligem Ramada Hotel und H2 Hotel Berlin Alexanderplatz

Die H-Hotels AG (vormals Hospitality Alliance AG Deutschland) ist eine Hotelgesellschaft mit Sitz im hessischen Bad Arolsen. Mit Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zählt sie zu den größten Hotelbetreibern des D-A-CH-Raumes. Zu der familiengeführten Unternehmensgruppe mit 3.000 Mitarbeitern und 9.600 Zimmern gehören Hotels der eigenen Marken Hyperion, H4 Hotels, H2 Hotels, H+ Hotels und Treff Hotels. Mit konzerneigenen Servicegesellschaften werden die Hotels der H-Hotels Gruppe zentral gesteuert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1969 legte Helmut Fitz mit der Gründung der Treff Hotels und Feriendörfer den Grundstein des Unternehmens, das unter seiner Leitung auf 100 Häuser anwuchs.[1] Im Jahr 2000 übergab Helmut Fitz die aktive Unternehmensführung an seinen Sohn Alexander Fitz, die Treff Hotel AG wurde in Hospitality Alliance AG Deutschland (HAAG) umbenannt. Um die Hotelgruppe auf eine festere Basis zu stellen und auch für den internationalen Markt zu öffnen, wurde im gleichen Jahr ein Kooperationsvertrag mit Ramada International (heute im Eigentum der Wyndham Hotel Group) geschlossen, in dessen Folge die Hotels der Gruppe unter dem Co-Brands als Ramada-Treff Hotels geführt wurden. In den folgenden Jahren trat die Hospitality Alliance AG in Deutschland als exklusiver Entwicklungspartner der Wyndham Hotel Group für die Marke RAMADA und deren Subbrands auf. Diese Exklusivität wurde Ende 2012 zugunsten größerer Flexibilität und der Entwicklung eigener Marken aufgelöst.

H+ Hotel in Solingen

Ende 2014 erfolgte die Umbenennung in die H-Hotels AG nachdem bereits Mitte des Jahres sämtliche Vertriebsaktivitäten unter der zentralen Domain www.h-hotels.com zusammengeführt worden waren. Zeitgleich wurden die Eigenmarken H4 und H+ Hotels eingeführt. Anfang 2017 wurde mit Hyperion eine weitere Eigenmarke im Premiumsegment eingeführt.[2] Im März des gleichen Jahres erfolgte das Umbranding aller zur H-Hotels Gruppe gehörenden Ramada Hotels auf die eigenen H-Marken.[3]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 355 Millionen Euro Umsatz und einer Auslastung von 69 % im Jahr 2015 belegt die H-Hotels AG im Ranking der Top 50 der deutschen Hotelbetreiber der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung den siebten Platz.

Teil des HR-Konzeptes ist die 2011 gegründete unternehmenseigene Hospitality Alliance Academy, die die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter bündelt. In der Young Star Academy werden die Auszubildenden in Trainings und Coachings gefördert und auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Alljährlich wird der Young Star Award an die besten Auszubildenden vergeben. Die Preisträger werden in einem Wettbewerb unter den Auszubildenden des 2. Lehrjahres ermittelt, die sich über einen Test qualifiziert haben.

Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 erhielt die H-Hotels AG für ihr nachhaltiges HR-Management den Hospitality HR Award der Deutschen Hotelakademie (DHA) und des First Class Magazin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gabriele Hillmoth: Treff-Hotel: Neues Zuhause mit 140 Zimmern. In: Westfälische Nachrichten. 23. Oktober 2009, abgerufen am 2. Mai 2017 (Helmut Fitz).
  2. H-Hotels expandieren und führen neue Marken ein. In: htr review. 10. Februar 2017, abgerufen am 31. Mai 2017 (deutsch).
  3. Matthaes Verlag GmbH, Stuttgart, Germany: Deutsche Ramada Hotels wechseln die Marke. In: AHGZ.de. (ahgz.de [abgerufen am 31. Mai 2017]).