H3 – Halloween Horror Hostel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelH3 – Halloween Horror Hostel
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2008
Länge69 Minuten
AltersfreigabeFSK 12[1]
Stab
RegieMichael Karen
DrehbuchStefan Barth
ProduktionChristian Becker
Mathias Lösel
Lena Olbrich
Anita Schneider
MusikSiggi Mueller
KameraJochen Stäblein
SchnittZaz Montana
Besetzung
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

H3 – Halloween Horror Hostel ist eine deutsche Horrorfilm-Parodie, die in der Reihe ProSieben Funny Movie produziert wurde. Regie führte Michael Karen. Das Drehbuch stammt von Stefan Barth.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner Kochsendung wird Tim Mälzer (Max Giermann) von einer mysteriösen Person angerufen, die immer wieder nach Popcorn fragt und schließlich ihn, die Regie und seinen Kameramann ermordet. Der Mörder entpuppt sich als Saw-Puppe in einem roten Auto. Etwa zur selben Zeit fahren die vier Freunde Nico, Janine, Acki und Martin durch einen Wald. Es erscheinen immer mehr Omen, die ihnen nichts Gutes verheißen. „Denn heute ist Halloween, und das an einem Freitag, dem 13. und das 28 Wochen später…“

Als dann noch im Radio von dem berüchtigten Psychopathen Michael Meier berichtet wird, (Die Reporter heißen Freddy und Jason) bekommt es vor allem Janine mit der Angst zu tun. Die Freunde überfahren plötzlich auf der Straße einen Mann mit einer Eishockey-Maske, Michael Meier. Als sie jedoch nachschauen, ist er verschwunden. Als ein Baum auf ihr Auto fällt, gehen die vier mit dem Holzfäller Harry in sein Hostel. Immer verfolgt von Michael Meier marschieren sie durch den Wald. Während des Marsches verliert Nico durch einen Ausrutscher Harrys mit seiner Kettensäge einen Arm. Später fällt der Streber Martin zurück und begegnet der Saw-Puppe im Auto, die ihm einen Deal anbietet: Wenn er genau um Mitternacht aus einem Buch der Bibliothek des Hostels liest, wird er Janine an seiner Seite haben und sie wird ihren Macho-Freund Nico verlassen. Natürlich ergreift der Freak die Chance und stimmt zu. Als er im Hostel angekommen ist, macht es sich Acki vor dem Fernseher gemütlich und schaut sich einen Porno an, Nico macht mit zwei strohdummen Millionärstöchtern herum und Janine verschwindet beleidigt in ihrem Zimmer. Martin schleicht sich derweil zu dem Bücherschrank des Hostels, findet dort das "Buch der Toten" und liest um Mitternacht eine Beschwörungsformel daraus vor, gleichzeitig wird er von Acki ausgelacht. Doch mit der Formel beschwört er einen Dämon, der sich nun genauso wie Michael Meier Richtung Hostel bewegt. Währenddessen kann Michael Meier den Weg zum Hostel nicht finden und erkundigt sich bei einem kiffenden Hasen (Donnie Darko). Später, als Nico mit den zwei Blondinen im Wald verschwindet, begegnet er Michael Meier, der stolpert und Nico versehentlich den zweiten Arm abschlägt. Als Entschuldigung bietet er an, den Arm auf Eis zu legen. Nico gibt ihm den Arm und erfreut sich weiter an seinen zwei Begleiterinnen. Kurze Zeit später, wird er von dem Dämon angegriffen. Er kann jedoch fliehen, während die beiden Millionärstöchter in Zombies verwandelt werden. Als Michael schließlich ankommt und in das Hostel eindringt, entpuppt er sich als Harrys Bruder, der sich an ihm rächen will, weil Harry ihn mit seiner Frau betrogen hat. Bevor die beiden Männer das bei einer Tasse Tee klären können, kommt Nico ohne Arme in das Haus. Er warnt seine Freunde vor der Gefahr, doch dann dringen die Zombies ein und Michael und Harry fallen ihnen zum Opfer. Martin, der ein schlechtes Gewissen hat, weiß, dass er das "Buch des Todes" zerstören muss. Also lenken sie die Zombies mit Michael-Jackson-Musik (Thriller) ab und er schafft es unter Beschimpfungen der wiederaufgetauchten Saw-Puppe das Buch zu zerstören. Doch das scheint nichts zu bringen. Die Zombies werden auf ihn aufmerksam. Auch er wird verwandelt, während die Saw-Puppe von Janine und Acki ausgeschaltet wird. Auf ihrer weiteren Flucht bekommen sie von Kürbiskopf, Harrys Sohn, Unterstützung und verschanzen sich im Keller. Doch auch dort dringen die Untoten ein. Die ganze Szene wird von der Saw-Titelmelodie untermalt. Martin, nun auch ein Zombie, wird von Acki und Janine in eine Tiefkühltruhe gezerrt, während Nico von den Zombies geschnappt wird. Also beschließt Acki sich zu opfern und verursacht, nachdem auch Janine in der Truhe sitzt, mit einem Streichholz und Gas eine riesige Explosion. Das Hostel und die Zombies sind zerstört, und Martin verwandelt sich wieder zurück. Janine und er steigen aus der Truhe und gehen Hand in Hand mit Kürbiskopf, die sich als Mädchen entpuppt, weg, während sie Nico, der die Explosion überlebt hat, doch seine Beine nun auch eingebüßt hat, einfach liegen lassen. Als die beiden weg sind, sieht man die Saw-Puppe im Schutthaufen liegen. Sie hat auch überlebt und bietet Nico einen Deal an. Der Film endet, ohne dass über den Deal etwas verraten wird.

Parodien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

…diverse weitere Horrorfilme[2]

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interessantes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Autokennzeichen von Nicos Wagen ist S-AW-1408. Der Film Saw wird im Film parodiert. Die Zahl stammt aus dem Film Zimmer 1408.[3]
  • Der Mörder heißt Michael Meier, eine Parodie auf Michael Myers.[4]
  • Germany’s Next Topmodel-Finalistin Anni Wendler spielt eine Nebenrolle.[5]
  • Axel Stein wechselt im Laufe des Films immer wieder das T-Shirt, auf denen dann passende Sprüche zu den jeweiligen Situationen aufgedruckt sind.
  • Die beiden Personen aus dem Radio (Moderator und Reporter), die man am Anfang auf der Autofahrt durch den Wald hört, heißen Freddy und Jason.
  • Der Radiomoderator spielt während der Autofahrt als "zu Halloween passend grausame Musik" Cherry Cherry Lady.
  • Die Jigsaw-Holzpuppe spricht mit der Stimme von SpongeBob.
  • Christian Tramitz (Harry) trägt die Kleidung von Leatherface aus Texas Chainsaw Massacre.
  • Diejenigen, die Sex haben (Paris & Ficki), sterben der Slasher-Filmtradition gemäß zuerst.
  • Die Waffen und Folterwerkzeuge im Keller verweisen auf den Film "Hostel".
  • Ob die Besetzung von Mike Krüger ebenfalls eine Anspielung sein soll (Michael Myers / Freddy Kruger) oder nur Zufall ist, ist nicht ganz klar.
  • Der Titel H3 erinnert an den Film H6 – Tagebuch eines Serienkillers oder an Halloween H20

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Gruseliger Versuch einer Parodie auf die einschlägigen Filmhits des Gänsehautgenres [...] Eine feine Parodie seziert das Genre mit dem Skalpell. Diese filmische Albernheit aber schlägt mit dem Vorschlaghammer zu. Und das geht auf keine Kuhhaut.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für H3 – Halloween Horror Hostel. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft, September 2011 (PDF; Prüf­nummer: 129 490 V).
  2. Kritik: Funny Movie: H3 - Halloween Horror Hostel@1@2Vorlage:Toter Link/www.complexcity.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Filmverarsche Zwei: H3: Halloween Horror Hostel
  4. Bezüge zu anderen Titeln für: ProSieben FunnyMovie: H3 - Halloween Horror Hostel
  5. „Funny Movie“ auf ProSieben: Topmodel Annie wird zum Zombie (Memento des Originals vom 10. August 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bild.de
  6. Tv Spielfilm Online: H3 - Halloween Horror Hostel - Filmkritik - Film - TV SPIELFILM. In: tvspielfilm.de. 25. Oktober 2013, abgerufen am 10. September 2015.