HC Erlangen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HC Erlangen
HC Erlangen
Voller Name Handballclub Erlangen
Abkürzung(en) HCE
Gegründet 2001
Vereinsfarben blau / rot / weiß
Halle Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg
Plätze 8.308 Plätze
Geschäftsführer René Selke
Trainer Michael Haaß
Liga Handball-Bundesliga
2019/20
Rang 14. Platz
DHB-Pokal Achtelfinale
Website hc-erlangen.de
Heim
Auswärts
Größte Erfolge
National Aufstieg in die Bundesliga 2014, Aufstieg in die Bundesliga 2016, Meister der 2. Handball-Bundesliga

Der Handballclub Erlangen e.V. (kurz: Handballclub Erlangen, HC Erlangen oder HCE) ist ein deutscher Handballverein aus Erlangen in der Metropolregion Nürnberg. Er entstand 2001 aus der Fusion der Handballabteilungen der CSG und der HG Erlangen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits in den 1950er und 1960er Jahren war Mittelfranken eine Hochburg im Großfeldhandball. Die beiden Erlanger Clubs TV48 und vom TB 88 spielten in der bayrischen Spitze mit. 1970 zog der Turnerbund in das Endspiel um die süddeutsche Meisterschaft ein.

Im Juni 1983 fusionierten die Handballabteilungen des TV 48 Erlangen und TB 88 Erlangen zur HG Erlangen. Ziel dieses Zusammenschlusses war es, die Finanzen zu bündeln und die zweite Handballbundesliga zu erreichen. Die B-Jugend der CSG holte den Deutschen Jugend-Meistertitel und ein Jahr später mit der Jugend A den Meistertitel. Im Jahr 1989 stieg die CSG in die zweite Bundesliga Süd auf. Sieben Jahre später folgte die HG.

Bis Anfang der 2000er Jahre spielten beide Vereine in der zweithöchsten Spielklasse, bis große finanzielle Probleme auftraten. Man versuchte im Jahr 2001 den Handball durch die Fusion von HG und CSG zum heutigen HC Erlangen zu retten. Dies gelang zunächst weder sportlich noch wirtschaftlich. Erst 2008 gelang mit späteren Nationalspielern wie Weinhold und Szücs der Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga. Die Altlasten ließen jedoch die finanziellen Probleme wieder aufleben.

Im Herbst 2010 übernahm kurz vor der Insolvenz eine Gruppe von Geschäftsleuten um den Erlanger Rechtsanwalt Carsten Bissel die Führung des HC Erlangen. 2014 stieg der Verein in die Erste Liga auf und zog in die Arena Nürnberger Versicherung. 2015 stieg der Verein ab, allerdings folgte der direkte Wiederaufstieg. Mit Rang 9 in der Saison 2016/17 ist der HC Erlangen der bestplatzierte Aufsteiger des letzten Jahrzehnts. In der Saison 2019/20 sahen durchschnittlich 5.033 Zuschauer die Heimspiele des HC Erlangen in der Arena Nürnberger Versicherung. Das ist der siebte Tabellenrang im Zuschauerranking der LIQUI MOLI Handball-Bundesliga.[1]

Das U23-Team stieg in der Saison 2016/17 in die dritthöchste Spielklasse auf und bildet damit den Unterbau für den Profibereich. Die männliche A-Jugend hat sicher wieder für die Bundesliga qualifiziert. Alle weiteren Mannschaften spielen jeweils in der höchsten bayrischen Altersklasse.

Kader für die Saison 2020/21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader Saison 2020/21
Nr. Nat. Spieler Pos. Geburtstag Größe
Außen
24 DeutschlandDeutschland Max Jaeger LA 17.02.1997 1,89
36 DeutschlandDeutschland Florian von Gruchalla RA 13.06.1989 1,80
21 DeutschlandDeutschland Christopher Bissel LA 03.09.1995 1,85
05 DeutschlandDeutschland Johannes Sellin RA 31.12.1990 1,86
Kreis
18 DeutschlandDeutschland Sebastian Firnhaber KM 18.04.1994 2,00
25 DeutschlandDeutschland Jan Schäffer KM 03.05.1990 1,93
09 NorwegenNorwegen Petter Øverby KM 26.03.1992 1,94
Rückraum
27 DeutschlandDeutschland Antonio Metzner RR 27.06.1996 2,07
20 DeutschlandDeutschland Nico Büdel RL 08.12.1989 1,93
17 DeutschlandDeutschland Benedikt Kellner RM 28.08.1998 1,94
34 SchwedenSchweden Simon Jeppsson RL 15.07.1995 2,03
19 KroatienKroatien Šime Ivić RR 21.01.1993 1,96
13 DeutschlandDeutschland Steffen Fäth RM 04.04.1990 1,94
33 DeutschlandDeutschland Nikolai Link RL 02.04.1990 2,00
23 IsraelIsrael Daniel Mosindi RR 10.01.2001 1,92
Tor
1 DeutschlandDeutschland Martin Ziemer TW 13.04.1983 1,88
22 SlowenienSlowenien Klemen Ferlin TW 26.06.1989 1,91
32 DeutschlandDeutschland Janis Boieck TW 17.6.1998 1,90
Trainerstab
Nat. Name Pos. Geburtstag
DeutschlandDeutschland Michael Haaß Trainer 12.12.1983
DeutschlandDeutschland Thomas Hankel Co-Trainer 22.04.1974

Neuzugänge 2020/21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abgänge 2020/21[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mein Handball Ticket: DKB Handball-Bundesliga - Zuschauer 2017/18, abgerufen am 16. Oktober 2018.
  2. a b handball-world.news: HC Erlangen holt 22-jährigen Außen aus Coburg vom 18. September 2019, abgerufen am 18. September 2019
  3. handball-world.news: HC Erlangen: Neuer Torhüter bringt Erfahrung aus der Champions League mit vom 3. Dezember 2019, abgerufen am 3. Dezember 2019
  4. handball-world.news: HC Erlangen verpflichtet Flensburger Rückraumspieler Jeppsson vom 10. Januar 2020, abgerufen am10. Januar 2020
  5. HC Erlangen verpflichtet Ex-Nationaltorwart Martin Ziemervom 22. Januar 2020, abgerufen am 22. Januar 2020
  6. handball-world.news: Steffen Fäth wechselt von den Rhein-Neckar Löwen zum HC Erlangen vom 12. Mai 2020, abgerufen am 12. Mai 2020
  7. handball-world.news: HC Erlangen holt Torwart-Talent vom 4. Juli 2020, abgerufen am 4. Juli 2020
  8. handball-world.news: GWD Minden präsentiert Carsten Lichtlein als Christensen-Nachfolger vom 9. Januar 2020, abgerufen am 9. Januar 2020
  9. HC Erlangen verpflichtet Ex-Nationaltorwart Martin Ziemer vom 22. Januar 2020, abgerufen am 22. Januar 2020
  10. handball-world.news: USAM Nimes sichert sich Bundesliga-Erfahrung mit Vid Kavticnik und Quentin Minel vom 3. März 2020, abgerufen am 3. März 2020