HIStory – Past, Present and Future Book I

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
HIStory – Past, Present and Future Book I
Studioalbum von Michael Jackson

Veröffentlichung(en)

14. Juni 1995[1]

Label(s)

Sony Music

Format(e)

3LP, 2MC, 2CD, 2MD

Genre(s)

R&B, Pop, Rock

Anzahl der Titel

30

Laufzeit

148:45

Besetzung

  • Gesang: Michael Jackson, Janet Jackson, Slash, Boyz2Men u. a.

Produktion

  • Michael Jackson
  • Jimmy Jam
  • Terry Lewis
  • Janet Jackson
  • Dallas Austin
  • Bruce Swedien
  • Rene Moore
  • David Foster
  • Bill Bottrell
  • R. Kelly
Chronologie
Dangerous
(1991)
HIStory – Past, Present and Future Book I Blood on the Dance Floor
(1997)

Das Doppelalbum HIStory – Past, Present and Future Book I (engl. für: „Geschichte / Seine Geschichte – Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Buch 1“) des US-amerikanischen Popsängers Michael Jackson ist zum einen eine Greatest-Hits-Zusammenstellung, zum anderen das neunte Studioalbum des Künstlers. Es erschien am 14. Juni 1995 bei Sony Music. Produziert wurde es unter anderem von Michael Jackson, James Harris III, Terry Lewis und R. Kelly. Es wurde international über 18 Millionen mal verkauft. Das Album hält u. a. den Rekord für das meistverkaufte Doppelalbum; zudem war die Werbekampagne mit vierzig Millionen US-Dollar die teuerste Werbekampagne für ein Album.

Rezension[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Absatzzahlen in den Vereinigten Staaten blieben unter den Erwartungen. Alle Songs wurden remastered. Im wesentlichen Teil der seinerzeit (1995) neu veröffentlichten Songs verarbeitet Jackson den Skandal von 1993. Zum ersten Mal benutzt er auch Schimpfwörter wie beispielsweise „fuck“ im Song Scream oder „shit“ im Song This Time Around.

Der Titel They Don’t Care About Us ist auf der aktuell erhältlichen Auflage des Albums nur noch in einer zensierten Version zu finden. Die damals kontrovers diskutierten Zeilen „jew me“ sowie „kike me“ (jew = Jude, kike = Itzig, abwertend für Jude; sinngemäß macht es auf die jüdische Art) sind durch Geräusche übertönt. Die unzensierte Version ist lediglich auf der nicht mehr im regulären Handel erhältlichen Erstauflage zu hören, auf der sich auch die Audio-Message an die deutschen Fans befindet. Eine andere Version des Titels ist auf dem Jackson-Album King of Pop zu finden. Dort ist das Lied gekürzt zu finden; die kritisierten Zeilen wurden herausgeschnitten.

Stranger in Moscow ist ein autobiografischer Song. Jackson bestätigte mehrmals, den Titel bereits im Jahr 1993, als die Dangerous World Tour in Moskau Station machte, geschrieben zu haben.

Die Songs Earth Song und Little Susie lagen bereits bei der Produktion des Albums Dangerous vor, erschienen aber auf diesem nicht. Sie wurden weiter überarbeitet und letztendlich auf HIStory veröffentlicht.

Jackson hatte ursprünglich vor, zum Refrain von Earth Song einen Text zu schreiben, was er dann aber unterließ. Earth Song hieß ursprünglich What About Us. Eine frühere, von der offiziell veröffentlichten Fassung ein wenig abweichende Version mit ebendiesem Titel kursiert seit etwa 2003 als Schwarzkopie im Internet.

D.S. steht für Dom Sheldon, wobei Michael Jackson deutlich hörbar „Tom Sneddon“ und nicht Dom Sheldon singt. Der Song ist eine Abrechnung mit dem Staatsanwalt, der sowohl 1993 als auch das zweite Verfahren von 2003 bis 2005 gegen Jackson führte.

Der Song Come Together war zum ersten Mal am Ende des Films Moonwalker (1988) zu hören. Er wurde Anfang 1992 dann als Bonus-Track auf der Single Remember the Time in einer im Vergleich zu Moonwalker etwas anders arrangierten und längeren Version veröffentlicht. Die auf HIStory veröffentlichte Version ist lediglich ein „Edit“ der Version von 1992.

You Are Not Alone ist das einzige Liebeslied auf HIStory und wurde zu einem der größten Erfolge des Albums, insbesondere in den USA und weltweit. Dem Autor des Songs – R. Kelly – wurde diesbezüglich jedoch mehrfach, auch gerichtlich, ein Plagiat unterstellt.

Bei seinem Erscheinen wurde das Album insbesondere von den US-Medien verrissen. Unter anderem wurde Jackson vorgeworfen, er habe künstlerisch nichts mehr zu sagen.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disc 1: HIStory Begins (Greatest Hits: HIStory, Volume I)

  1. Billie Jean (Michael Jackson)
  2. The Way You Make Me Feel (Michael Jackson)
  3. Black or White (Michael Jackson)
  4. Rock with You (Rod Temperton)
  5. She’s out of My Life (Tom Bahler)
  6. Bad (Michael Jackson)
  7. I Just Can’t Stop Loving You (Michael Jackson)
  8. Man in the Mirror (Siedah Garret, Glen Ballard)
  9. Thriller (Rod Temperton)
  10. Beat It (Michael Jackson)
  11. The Girl Is Mine (Michael Jackson)
  12. Remember the Time (Teddy Riley, Michael Jackson, Bernard Belle)
  13. Don’t Stop ’til You Get Enough (Michael Jackson)
  14. Wanna Be Startin’ Somethin’ (Michael Jackson)
  15. Heal the World (Michael Jackson)

Disc 2: HIStory Continues

  1. Scream (James Harris III, Terry Lewis, Michael Jackson, Janet Jackson)
  2. They Don’t Care About Us (Michael Jackson)
  3. Stranger in Moscow (Michael Jackson)
  4. This Time Around (Michael Jackson, Dallas Austin, Bruce Swedien, Rene Moore)
  5. Earth Song (Michael Jackson)
  6. D.S. (Michael Jackson)
  7. Money (Michael Jackson)
  8. Come Together (John Lennon, Paul McCartney)
  9. You Are Not Alone (R. Kelly)
  10. Childhood (Michael Jackson)
  11. Tabloid Junkie (Michael Jackson, James Harris III, Terry Lewis)
  12. 2 Bad (Michael Jackson, Bruce Swedien, Rene Moore, Dallas Austin)
  13. HIStory (Michael Jackson, James Harris III, Terry Lewis)
  14. Little Susie (Michael Jackson)
  15. Smile (John Turner, Geoffrey Parsons, Charlie Chaplin) [2]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Album Chartplatzierungen[3]
DE AT CH UK US
1995 HIStory – Past, Present and Future Book I 1
(2 Wo.)
2 1
(5 Wo.)
1
(1 Wo.)
1
(2 Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Singles Chartplatzierungen[3]
DE AT CH UK US
1995 Scream
HIStory – Past, Present and Future Book I
8 9 3 3 5
1995 You Are Not Alone
HIStory – Past, Present and Future Book I
4 2 1
(3 Wo.)
1
(2 Wo.)
1
(1 Wo.)
1995 Earth Song
HIStory – Past, Present and Future Book I
1
(6 Wo.)
2 1
(5 Wo.)
1
(6 Wo.)
1996 They Don’t Care About Us
HIStory – Past, Present and Future Book I
1
(3 Wo.)
2 3 4 30
1996 Stranger in Moscow
HIStory – Past, Present and Future Book I
21 7 5 4 91

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Albumtitel HIStory ist ein Wortspiel und doppeldeutig: Zum einen bedeutet es „history“ (Geschichte), zum anderen liegt die Betonung auf „his“ – also „his story“ (seine Geschichte).
  • Obwohl mit dem Zusatz „Book I“ eine Fortsetzung suggeriert worden war, erschien nie ein „Book II“.
  • Bei Erscheinen wurden drei auf jeweils ca. 500.000 limitierte Spezialauflagen für Deutschland, Frankreich und Holland hergestellt. Sie beinhalten exklusive, ähnliche, ca. zwanzig Sekunden lange Audio-Messages an die Fans in den jeweiligen Ländern. In der deutschen Version war die Message als 16. Track auf der ersten CD versteckt.
  • Im Frühjahr 1997 erschien ein dazugehöriges Remix-Album – Blood on the Dance Floor – HIStory in the Mix. Neben mehreren, teilweise nie veröffentlichten Remixes der neuen HIStory-Songs (Money sowie 2 Bad, die nie als Singles und folglich auch nie als reguläre Remixes erschienen) enthält das Remix-Album fünf neue Songs, wovon einige ursprünglich auf HIStory veröffentlicht werden sollten (Morphine und Is It Scary).
  • Ende 1997 war eine weitere Single geplant: Smile (als B-Seite Is It Scary von Blood On The Dance Floor). Das Erscheinen wurde jedoch abgesagt; gleichwohl geriet eine geringe Anzahl an bereits hergestellten verschiedenen Pressungen in Umlauf, die heute als begehrte Raritäten unter den Fans gelten.
  • In der seltenen und unveröffentlichten Version von 1996 des Kurzfilms Ghosts, der eigentlich als der Clip zu 2 Bad fungieren sollte, lief durchgehend der Song 2 Bad. Erst in der 1997er-Version wurden die Songs Ghosts und Is It Scary nachträglich hinzugemischt (ursprünglich liefen an diesen Stellen modifizierte Instrumentalpassagen von 2 Bad). Zunächst hatte man vor, 2 Bad in den USA Ende 1996 als Single zu veröffentlichen.
  • 2001 wurde eine Einzel-CD namens HIStory Greatest Hits veröffentlicht, die dieselben Tracks enthält wie Disc 1 von HIStory – Past Present and Future Book I. Auch diese HIStory-Version war kommerziell erfolgreich.
  • Auf dem 2004 erschienenen Boxset The Ultimate Collection ist mit In the Back ein Song zu finden, der ursprünglich für HIStory produziert worden war.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. release date "HIStory – Past, Present and Future Book I"
  2. http://www.michaeljackson.com/us/music/history-past-present-and-future-book-i
  3. a b Chartquellen: DE / AT / CH / UK / US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]