HMS Southampton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mehrere Schiffe der britischen Royal Navy trugen den Namen (HMS) Southampton nach der englischen Stadt Southampton

  • Die erste Southampton war ein Kriegsschiff vierten Rangs mit 48 Kanonen. Sie lief 1693 vom Stapel, wurde 1700 neu aufgebaut, 1728 in eine Hulk umgewandelt und 1771 abgewrackt.
  • Die zweite HMS Southampton war eine als Kriegsschiff fünften Rangs eingestufte Fregatte mit 32 Kanonen. Sie lief 1757 vom Stapel und ging 1812 durch Schiffbruch bei den Bahamas verloren.
  • Die dritte HMS Southampton war ein Linienschiff vierten Rangs mit 60 Kanonen. Sie lief 1820 vom Stapel, wurde 1867 an das "Hull Committee" ausgeliehen und 1912 verkauft.
  • Die vierte HMS Southampton war ein Kleiner Geschützter Kreuzer oder leichter Kreuzer der Town-Klasse von 1910. Sie lief 1912 vom Stapel, nahm 1916 an der Skagerrakschlacht teil und wurde 1927 zum Abwracken verkauft.
  • Die fünfte HMS Southampton war ein Leichter Kreuzer der Town-Klasse von 1936. Sie lief 1936 vom Stapel, nahm an zahlreichen Operationen im Zweiten Weltkrieg teil und sank 1941 östlich von Malta nach Bombentreffern.
  • Die sechste HMS Southampton ist ein Zerstörer des Typs 42. Sie lief 1979 vom Stapel und befindet sich derzeit noch im aktiven Dienst.