High Speed Uplink Packet Access

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von HSUPA)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

High Speed Uplink Packet Access (HSUPA) ist ein Übertragungsverfahren des Mobilfunkstandards UMTS, das höhere Datenübertragungsraten im Uplink ermöglicht und die Roundtrip-Zeiten (oft als Ping bezeichnet) verkürzt. Mit HSUPA konnten in Kategorie 6 bis zu 5,76 Mbit/s und in Kategorie 9 (Release 9) bis zu 23 Mbit/s erreicht werden. HSUPA ist Teil des Release 9 von UMTS.[1][2]

Datenraten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HSUPA Kategorie Maximaler Upload
1 0,73 Mbit/s
2 1,46 Mbit/s
3 1,46 Mbit/s
4 2,93 Mbit/s
5 2,00 Mbit/s
6 5,76 Mbit/s
7 (3GPP Rel7) 11,5 Mbit/s
8 (3GPP Rel9) 11,5 Mbit/s
9 (3GPP Rel9) 23 Mbit/s

Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile scheinen seit 2009 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Mobilfunk-Provider bauen seit Mitte 2007 ihr Netz HSUPA-fähig aus. T-Mobile und Vodafone haben diesen Ausbau bereits weitgehend durchgeführt und stellen eine Uplinkrate von bis zu 1,45 Mbit/s zur Verfügung. O₂ hat Ende 2008 mit dem HSUPA-Ausbau begonnen[3], während E-Plus bisher keine Ausbaupläne bekannt gegeben hat. Laut Produktdatenblatt der Klarmobil GmbH bietet klarmobil.de mit seinem "XSStick W14" genannten Surf-Stick HSUPA mit bis zu 5,76 Mbit/s an. Vodafone bietet für Vertragskunden ebenfalls einen Surfstick mit bis zu 5,76 Mbit/s an (K3765-HV), erwähnt aber HSUPA nicht direkt. Für Prepaid-Kunden bietet Vodafone lediglich bis zu 384 kbit/s an (Stick: K3565).

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich wird HSUPA seit 2007 von allen Netzbetreibern unterstützt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 3GPP specification: 25.321
  2. 3GPP Rel 9 TS 25.306
  3. golem.de, Meldung vom 13. November 2008: „O2-Mobilfunknetz erreicht 99 Prozent der Bevölkerung“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]