Musculus arrector pili

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Haarbalgmuskel)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Histologisches Bild einer Haarwurzel mit Talgdrüsen und Haaraufrichtemuskel

Die Musculi arrectores pilorum (Singular: Musculus arrector pili) (Haaraufrichtemuskel, Haarbalgmuskel oder Pilomotor) sind kleine, aus glatter Muskulatur bestehende Muskel, die am äußeren Rand der Haare mit Ausnahme der Primärhaare (Deck- und Fellhaare) ansetzen. Sie entspringen der oberflächlichen Schicht der Lederhaut und setzen unterhalb der Talgdrüse am Haar an. Die Innervation erfolgt unwillkürlich durch sympathische Nervenfasern.

Die Musculi arrectores pilorum richten das Haar auf, beim Menschen nennt man die durch das Aufrichten der Haare (Piloerektion) entstehende Hautstruktur auch Gänsehaut. Dies kann durch Kälte oder psychische Einflüsse wie Erregung und Wut auftreten: „Es stehen die Haare zu Berge“, „das Fell sträubt sich“.

Der Sinn dieser Aufrichtung der Haare besteht in einem vermehrten Einschluss von Luft, der den Schutz gegen Kälte (Wärmedämmung) erhöht. Des Weiteren drücken die Haarbalgmuskel beim Aufrichten auf die Talgdrüsen und entleeren sie. Als Kälteschutz gelangt so vermehrt Talg auf die Hautoberfläche, der vor weiterer Kühlung durch Schweißverdunstung schützt. Beim Menschen hat dieser Mechanismus allerdings aufgrund der geringen Haardichte kaum einen Effekt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans Geyer: Haare. In: Franz-Viktor Salomon, Hans Geyer, Uwe Gille (Hrsg.): Anatomie für die Tiermedizin. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Enke, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-8304-1075-1, S. 637–640.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Musculus arrector pili – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen