Hackerberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hackerberg
Wappen Österreichkarte
Wappen von Hackerberg
Hackerberg (Österreich)
Hackerberg
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Güssing
Kfz-Kennzeichen: GS
Fläche: 3,87 km²
Koordinaten: 47° 12′ N, 16° 6′ OKoordinaten: 47° 11′ 46″ N, 16° 6′ 25″ O
Höhe: 392 m ü. A.
Einwohner: 356 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 92 Einw. pro km²
Postleitzahl: 8292
Vorwahl: 03358
Gemeindekennziffer: 1 04 18
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hackerberg 77
8292 Hackerberg
Website: www.hackerberg.at
Politik
Bürgermeisterin: Karin Kirisits (ÖVP)
Gemeinderat: (2017)
(11 Mitglieder)
7
4
Insgesamt 11 Sitze
Lage der Gemeinde Hackerberg im Bezirk Güssing
BildeinBocksdorfBurgauberg-NeudaubergEberauGerersdorf-SulzGroßmürbischGüssingGüttenbachHackerbergHeiligenbrunnHeugrabenInzenhofKleinmürbischKukmirnMoschendorfNeuberg im BurgenlandNeustift bei GüssingOlbendorfOllersdorf im BurgenlandRauchwartRohr im BurgenlandSankt Michael im BurgenlandStegersbachStinatzStremTobajTschanigrabenWörterbergBurgenlandLage der Gemeinde Hackerberg im Bezirk Güssing (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Hackerberg ist eine Gemeinde mit 356 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Burgenland im Bezirk Güssing in Österreich.

Der ungarische Ortsname der Gemeinde ist Vághegy. Der kroatische Ortsname der Gemeinde wird oft fälschlicherweise als Stinjacki Vrh - was so viel bedeutet wie Stinatzer Spitze oder besser Stinatzer Berg - genannt. Dies ist jedoch nur die kroatische Bezeichnung für einen Ortsteil, dessen Besiedelung hauptsächlich mit kroatischer Bevölkerung von Stinatz aus erfolgte.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Südburgenland. Hackerberg ist der einzige Ort in der Gemeinde.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden sind im Norden: Wörterberg, Stinatz Osten: Ollersdorf im Burgenland Süden: Burgauberg-Neudauberg Westen: Neudau

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Vághegy verwendet werden. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland (siehe auch Geschichte des Burgenlandes).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahl 2017
 %
60
50
40
30
20
10
0
59,86
(+0,81)
40,14
(-0,81)


Der Gemeinderat umfasst aufgrund der Anzahl der Wahlberechtigten insgesamt 11 Mitglieder.

Ergebnisse der Gemeinderatswahlen seit 1997
Partei 2017[1] 2012[2] 2007[3] 2002[4] 1997[4]
Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M. Sti. % M.
ÖVP 176 59,86 7 199 59,05 7 193 61,66 7 182 61,49 7 185 64,69 7
SPÖ 118 40,14 4 138 40,95 4 120 38,34 4 114 38,51 4 101 35,31 4
Wahlberechtigte 331 360 353 319 321
Wahlbeteiligung 91,84 % 96,67 % 93,20 % 94,98 % 96,26 %

Gemeindevorstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben Bürgermeisterin Karin Kirisits (ÖVP) und Vizebürgermeister Andreas Grandits (SPÖ) gehört weiters Franz Bauer (ÖVP) dem Gemeindevorstand an.[5]

Zum Gemeindekassier wurde Stefan Haupert (ÖVP) gewählt. Für die Funktion der Umwelgemeinderats wurde ebenfalls Franz Bauer (ÖVP) gewählt.[5]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin ist Karin Kirisits (ÖVP).

Nach dem Rücktritt von Emil Grandits (ÖVP), der seit der Trennung der Gemeinde Hackerberg von der Großgemeinde Ollersdorf am 5. April 1991 als Bürgermeister vorstand, am 15. November 2016 wurde Kirisits vom Gemeinderat am 12. Dezember 2016 zur neuen Gemeindechefin gewählt und am Folgetag von Bezirkshauptfrau Nicole Wild angelobt. Kirisits ist damit die erste weibliche Bürgermeisterin des Bezirks Güssing.[6][7][8]

Bei der Bürgermeisterdirektwahl am 1. Oktober 2017 musste Kirisits gegen Andreas Grandits (SPÖ) antreten, der bereits 2002 und 2007 erfolglos kandidiert hatte und zudem seit 2002 Vizebürgermeister der Gemeinde ist. Auch diesmal schaffte es Grandits nicht, denn er kam lediglich auf 37,06 %, während Kirisits von 62,94 % der Wähler in ihrem Amt bestätigt wurde.[1] Grandits wurde in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderats abermals zum Vizebürgermeister gewählt.[5]

Leiter des Gemeindeamts ist Norbert Riedl.[9]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hackerberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Hackerberg 2017 (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  2. Land Burgenland: Wahlergebnis Hackerberg 2012 (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  3. Land Burgenland: Wahlergebnis Hackerberg 2007 (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  4. a b Land Burgenland: Wahlergebnis Hackerberg 2002 (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  5. a b c Marktgemeinde Hackerberg: Gemeinderat (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  6. Gemeindebund.at vom 23. November 2016: Personalia: Hackerberg: Bürgermeister dankt ab (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  7. meinbezirk.at vom 13. Dezember 2016: Karin Kirisits ist neue Bürgermeisterin von Hackerberg (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  8. BVZ vom 14. Dezember 2016: Bürgermeisterwechsel: Kirisits erste ÖVP Ortschefin (abgerufen am 22. Jänner 2018)
  9. Marktgemeinde Hackerberg: Verwaltung (abgerufen am 22. Jänner 2018)