Hagnéville-et-Roncourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hagnéville-et-Roncourt
Hagnéville-et-Roncourt (Frankreich)
Hagnéville-et-Roncourt
Region Grand Est
Département Vosges
Arrondissement Neufchâteau
Kanton Vittel
Gemeindeverband Terre d’Eau
Koordinaten 48° 15′ N, 5° 48′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 5° 48′ O
Höhe 340–487 m
Fläche 5,55 km2
Einwohner 88 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 88300
INSEE-Code

Mairie Hagnéville-et-Roncourt

Hagnéville-et-Roncourt ist eine französische Gemeinde mit 88 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Vosges in der Region Grand Est (bis 2015: Lothringen). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Neufchâteau und zum 2017 gegründeten Gemeindeverband Terre d’Eau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Hagnéville-et-Roncourt liegt am Nordostrand der Landschaft Bassigny zwischen den Städten Neufchâteau und Vittel. Die beiden Dörfer Hagnéville und Roncourt liegen vier Kilometer voneinander getrennt. Umgeben wird Hagnéville-et-Roncourt von den Nachbargemeinden Aulnois im Norden, Ollainville im Nordosten, Sandaucourt im Osten, Bulgnéville im Südosten, Morville im Süden, Malaincourt im Südwesten sowie Beaufremont im Westen. Der Forst Bois d'Hagnéville in der Mitte der Gemeinde trennt die beiden namengebenden Dörfer und auch die Einzugsgebiete der Flüsse Anger im Westen und Vair im Osten. In einem Waldgebiet im Westen der Gemeinde (Bois des Roches) befindet sich der höchste Punkt von Hagnéville-et-Roncourt auf 487 m über dem Meer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde entstand am 1. Januar 1978 durch den Zusammenschluss der beiden vormals selbständigen Gemeinden Roncourt und Hagnéville.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 91 104 89 82 89

1975, vor dem Zusammenschluss mit Hagnéville, hatte Roncourt nur 18 Einwohner.[1][2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Gontrude in Hagnéville
  • Kirche Mariä Himmelfahrt in Roncourt
  • Brunnen in Roncourt
  • monumentales Flurkreuz in Hagnéville aus dem 16. Jahrhundert, Monument historique[3]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Hagnéville-et-Roncourt gibt es fünf landwirtschaftliche Betriebe (Getreide und Milchviehwirtschaft).[4]

Durch Hagnéville-et-Roncourt führt die Fernstraße von Neufchâteau nach Vittel (D 164), die in Bulgnéville, fünf Kilometer südöstlich von Hagnéville-et-Roncourt, auf die Autoroute A31 trifft. Der im 14 Kilometer entfernten Contrexéville gelegene Bahnhof liegt an der Bahnlinie von Nancy nach Culmont-Chalindrey, die von der TER Lorraine betrieben wird.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Hagnéville-et-Roncourt auf cassini.ehess.fr
  2. Statistik Roncourt auf cassini.ehess.fr
  3. Eintrag in der Base Mérimée des Kulturministeriums. Abgerufen am 12. September 2016 (französisch).
  4. Unternehmen auf annuaire-mairie.fr.fr (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hagnéville-et-Roncourt – Sammlung von Bildern