Haisnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haisnes
Wappen von Haisnes
Haisnes (Frankreich)
Haisnes
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Béthune
Kanton Douvrin
Gemeindeverband Artois Comm
Koordinaten 50° 31′ N, 2° 48′ OKoordinaten: 50° 31′ N, 2° 48′ O
Höhe 22–47 m
Fläche 5,58 km2
Einwohner 4.381 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 785 Einw./km2
Postleitzahl 62138
INSEE-Code
Website http://www.haisnes.fr/

Rathaus von Haisnes

Haisnes (ndl.: "Hagen") ist eine französische Gemeinde mit 4381 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Béthune und zum Kanton Douvrin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haisnes liegt am Canal d’Aire. Umgeben wird Haisnes von den Nachbargemeinden Violaines und La Bassée im Norden, Douvrin im Osten, Hulluch im Südosten, Loos-en-Gohelle im Süden, Vermelles im Südwesten sowie Auchy-les-Mines im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde wurde im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört.

Am 27. März 2003 forderte eine Explosion im örtlichen Sprengstoffwerk vier Tote.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
2.722 2.709 3.106 3.970 4.525 4.357 4.263 4.482

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Nizaise
  • Kirche Saint-Nicaise
  • Kirche Saint-Elie
  • Britischer Soldatenfriedhof (St Mary’s S A.D.S)
  • Zechen 73 und 73B, Bergwerke 6 und 13 der Minen von Lens

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haisnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien