Hal Pereira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hal Pereira (* 29. April 1905 in Chicago, Illinois; † 17. Dezember 1983 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmausstatter (Bauten und Bühnenbild) portugiesischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pereira studierte an der Universität von Illinois. Sein Bruder ist der Architekt William Pereira welcher gelegentlich als künstlerischer Leiter arbeitete.

Von den 1940er bis in die 1960er Jahre wirkte Pereira in mehr als 200 Filmen als künstlerischer Leiter mit. Er wurde für 23 Oscars nominiert und gewann ihn schließlich für seine Arbeit am Film Die tätowierte Rose (The rose tattoo) 1955, nach dem Bühnenstück von Tennessee Williams mit Anna Magnani und Burt Lancaster. In Western wie Rio Bravo und El Dorado oder dem Abenteuerfilm Hatari! ist seine Arbeit ebenso zu sehen. Zu seinem Team gehörten Joseph McMillan Johnson, Sam Comer, Arthur Krams und andere. Henry Bumstead arbeitete ebenfalls mit ihm zusammen.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]