Hal Rogers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hal Rogers (2009)

Harold Dallas „Hal“ Rogers (* 31. Dezember 1937 in Barrier, Wayne County, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 1981 vertritt er den Bundesstaat Kentucky im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hal Rogers besuchte zunächst die Wayne County High School. Danach studierte er bis 1957 an der Western Kentucky University in Bowling Green. Daran schloss sich bis 1962 ein weiteres Studium an der University of Kentucky in Lexington an. Zwischenzeitlich war er auch Mitglied der Nationalgarde von Kentucky. Nach einem Jurastudium an der University of Kentucky und seiner 1964 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in diesem Beruf zu arbeiten. Zwischen 1969 und 1980 war Rogers Staatsanwalt im Pulaski County und im Rockcastle County.

Rogers wurde Mitglied der Republikanischen Partei. Zwischen 1976 und 2008 nahm er als Delegierter an allen Republican National Conventions teil. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1980 wurde er im fünften Wahlbezirk von Kentucky in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1981 die Nachfolge von Tim Lee Carter antrat. Nachdem er bei allen folgenden Wahlen einschließlich der des Jahres 2016 jeweils bestätigt wurde, kann er sein Mandat bis heute ausüben. Seine neueste Legislaturperiode im Kongress läuft noch bis zum 3. Januar 2019. Rogers ist bzw. war Vorsitzender des Bewilligungsausschusses und Mitglied in sechs Congressional Caucuses. In seine Zeit als Kongressabgeordneter fielen die Terroranschläge am 11. September 2001, der Irakkrieg und der Militäreinsatz in Afghanistan.

Hal Rogers ist in zweiter Ehe verheiratet. Er hat aus erster Ehe mit der 1995 verstorbenen Shirley Rogers drei Kinder.

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hal Rogers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien