Halbleiterhersteller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Halbleiterhersteller ist ein Unternehmen, das auf Halbleiter basierende elektronische Bauteile herstellt, entweder integrierte Schaltungen (IC) oder einzelne Bauelemente wie Dioden und Transistoren (diskrete Halbleiter). Das ursprüngliche, immer noch vorherrschende Geschäftsmodell ist der Integrated Device Manufacturer (IDM), der die Halbleiter-Bauteile selbst entwickelt, produziert und vermarktet.

Spezialisierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der enormen Kosten, die sowohl bei der Entwicklung als auch der Produktion von komplexen Halbleitern mit immer kleineren Strukturen anfallen, setzte in letzter Zeit eine zunehmende Spezialisierung ein. Neben den IDMs treten auf die (Massen–) Herstellung spezialisierte Unternehmen Foundries auf, bei denen viele IDMs einen Teil ihrer Produktion laufen lassen. Auf der anderen Seite gibt es Fabless–Unternehmen, die sich rein auf die Entwicklung fokussieren und ausschließlich bei Foundries produzieren.[1] Ähnlich verhält es sich mit der Gehäusemontage und dem Test der Halbleiter, die meist bei spezialisierten OSAT-Unternehmen (Outsourced Semiconductor Assembly and Test) durchgeführt werden.

Neben diesen Fabless–Foundry Geschäftsmodellen gibt es ASIC-Hersteller, die die Entwicklung/Produktion im Kundenauftrag durchführen sowie IP-Hersteller, die Teillösungen (Module) für andere Hersteller entwickelt. In der Praxis sind häufig Mischformen anzutreffen.

Marktsituation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der größten Lieferant von Halbleiterprodukten (IDM und Fabless) ist derzeit Samsung Electronics, das vor einiger Zeit den langjährigen Spitzenreiter Intel auf Platz 2 verwies. Für 2018 ist anzumerken, dass Toshiba, im Vorjahr auf Rang 8, 2018 seine NAND-Flash-Sparte ausgegliedert hat und deshalb nicht mehr unter den Top-10 vertreten ist. Des Weiteren sind Auftragsfertiger für Halbleiterprodukte nicht erfasst, eine Übersicht dieser Firmen findet sich in Foundry.

Die umsatzstärksten Halbleiterlieferanten 2018[2]
Rang 2018 Rang 2017 Unternehmen Land Umsatz 2018
in Mrd. USD
Umsatz 2017
in Mrd. USD
Marktanteil 2018 Wachstum
2017–2018
01 01 Samsung Electronics Korea SudSüdkorea 073,649 061,158 015,5 % 20,4 %
02 02 Intel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 066,290 058,725 014,0 % 12,9 %
03 03 SK Hynix Korea SudSüdkorea 036,240 026,370 007,6 % 37,4 %
04 04 Micron Technology Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 029,742 022,895 006,3 % 29,9 %
05 06 Broadcom Inc. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 016,261 015,405 003,4 % 5,6 %
06 05 Qualcomm Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 015,375 016,099 003,2 % −4,5 %
07 07 Texas Instruments Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 014,593 013,651 003,1 % 6,9 %
08 11 STMicroelectronics NiederlandeNiederlande 009,213 008,021 001,9 % 14,9 %
09 09 Western Digital Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 009,078 009,159 001,9 % −0,9 %
10 10 NXP Semiconductors NiederlandeNiederlande 009,022 008,746 001,9 % 3,2 %
Sonstige 195,168 181,494 041,2 % 7,5 %
Gesamt 474,631 421,723 100,0 % 12,5 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hui-Chih Hung, Yu-Chih Chiu, Muh-Cherng Wu: Analysis of Competition Between IDM and Fabless–Foundry Business Models in the Semiconductor Industry. In: IEEE Transactions on Semiconductor Manufacturing. IEEE, 3. August 2017, abgerufen am 28. Januar 2019 (englisch).
  2. Gartner Says Worldwide Semiconductor Revenue Grew 12.5 Percent in 2018. In: Press Releases. Gartner, 11. April 2019, abgerufen am 15. April 2019 (englisch).