Halde Beckstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick von der Halde Prosperstraße auf die Halde Beckstraße

Die Halde Beckstraße ist eine Bergehalde der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop.

Sie entstand von 1963 bis 1980. Seit dem 2. Oktober 1995 ist sie aus der Bergaufsicht entlassen und Eigentum des Regionalverbands Ruhr.

Die Haldenform ist ein Tafelberg, das Haldenvolumen beträgt 11,8 Mio m³. Die Halde überragt ihre Umgebung um 80 Meter, ihre Gipfelhöhe beträgt 110 Meter über NN.[1]

Sie gehört zu den bekanntesten Halden im Ruhrgebiet. Östlich, getrennt durch eine Bahnlinie, befindet sich die Halde Prosperstraße.

Kultivierung und Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf ihr befindet sich der begehbare, etwa 60 Meter hohe Tetraeder, zusammen bilden sie das Haldenereignis Emscherblick. Von 2009 bis 2014 fuhr der Straßenpersonennahverkehr das Plateau der Halde an den Wochenenden mit einem Wasserstoffbus der Vestischen Straßenbahnen GmbH an.[2][3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Halde Beckstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite mit Daten zur Halde Beckstraße
  2. Norbert Jänecke: Der Wasserstoff-Bus fährt hoch zum Tetraeder | WAZ.de. In: www.derwesten.de. Abgerufen am 19. September 2016.
  3. Kai Süselbeck: Wasserstoffbus dreht letzte Runden zum Tetraeder in Bottrop | WAZ.de. In: www.derwesten.de. Abgerufen am 19. September 2016.

Koordinaten: 51° 31′ 37″ N, 6° 57′ 36″ O