Halfterfähre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Nähere Informationen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Das Heiligenhäuschen der Heiligen Apollonia an der Halfterfähre wurde schon 1729 erwähnt.
Hängesteg Halfterfähre
Eitorf-Alzenbach, Halfterfähre

Halfterfähre war ein Ortsteil der Gemeinde Eitorf und gehört heute zu Alzenbach. Namensgebend war ein früherer Fährbetrieb zur Ortschaft Halft am gegenüberliegenden Ufer. Heute verbindet ein Hängesteg beide Seiten.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halfterfähre liegt am südlichen, linken Ufer der Sieg.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1885 hatte Halfterfähre ein Wohngebäude mit acht Einwohnern.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindelexikon für das Königreich Preußen. Band XII. Provinz Rheinland. Verlag des Königlichen statistischen Bureaus, Berlin 1888, S. 115 (online [PDF; 1,5 MB; abgerufen am 17. Dezember 2015]).

Koordinaten: 50° 46′ N, 7° 29′ O