Halle Olympique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Halle Olympique d’Albertville
Die Olympiahalle von Albertville (2013)
Die Olympiahalle von Albertville (2013)
Daten
Ort 15 Avenue de Winnenden
FrankreichFrankreich 73200 Albertville, Frankreich
Koordinaten 45° 39′ 49″ N, 6° 22′ 25″ OKoordinaten: 45° 39′ 49″ N, 6° 22′ 25″ O
Eröffnung 1991
Renovierungen 2015
Oberfläche Beton
Eisfläche
Parkett
PVC-Bodenbelag
Kapazität 6.500 Plätze
Verein(e)
  • Olympique Glace Club d’Albertville
  • Hockey Club d’Albertville
Veranstaltungen

Das Halle Olympique d’Albertville ist eine Mehrzweckhalle in der französischen Gemeinde Albertville, Département Savoie. Die Halle wurde im Vorfeld der Olympischen Winterspiele 1992 erbaut. Dort wurden die Wettbewerbe im Eiskunstlauf und Shorttrack ausgetragen.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dauerhaft wird die Olympiahalle von den beiden Wintersportvereinen Olympique Glace Club d’Albertville und Hockey Club d’Albertville genutzt. Neben Wintersportaktivitäten finden hier auch Handballspiele statt, z. B. wurden hier Spiele der Handball-Weltmeisterschaften 2001 und 2017 ausgetragen. Sie beherbergt neben einer Eislauffläche, zwei Tennisplätze und eine der größten Kletterwände Europas. Sie wird für zahlreiche Veranstaltungen und als Trainingszentrum genutzt.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Halle Olympique. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Website der Co.RAL. Ehemals im Original; abgerufen am 29. November 2015 (französisch).@1@2Vorlage:Toter Link/www.coral.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.