Hallenhockey-Europameisterschaft der Herren 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Hallenhockey-Europameisterschaft der Herren 2012 ist die 15. Auflage der Hallenhockey-EM der Herren. Sie fand vom 13. bis. 15. Januar in Leipzig, Deutschland statt. Ausgetragen wird das Championat in der Arena Leipzig. Acht Teilnehmer spielen in zwei Vierergruppen die Halbfinaltickets aus, die Sieger der Halbfinale bestreiten das Endspiel. Sie fand gemeinsam mit der Hallenhockey-Europameisterschaft der Damen 2012 statt.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team 1 Team 2 Ergebnis
DeutschlandDeutschland Deutschland OsterreichÖsterreich Österreich 2:1
SchweizSchweiz Schweiz SpanienSpanien Spanien 1:6
DeutschlandDeutschland Deutschland SchweizSchweiz Schweiz 9:2
OsterreichÖsterreich Österreich SpanienSpanien Spanien 6:1
DeutschlandDeutschland Deutschland SpanienSpanien Spanien 11:1
OsterreichÖsterreich Österreich SchweizSchweiz Schweiz 3:1

Tabelle

Rang Land Spiele Tore Differenz Punkte
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 22:4 +18 9
2 OsterreichÖsterreich Österreich 3 10:4 +6 6
3 SpanienSpanien Spanien 3 8:18 −10 3
4 SchweizSchweiz Schweiz 3 4:18 −14 0

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team 1 Team 2 Ergebnis
EnglandEngland England NiederlandeNiederlande Niederlande 5:7
RusslandRussland Russland TschechienTschechien Tschechien 1:2
EnglandEngland England TschechienTschechien Tschechien 0:1
RusslandRussland Russland NiederlandeNiederlande Niederlande 3:2
TschechienTschechien Tschechien NiederlandeNiederlande Niederlande 2:2
EnglandEngland England RusslandRussland Russland 8:8

Tabelle

Rang Land Spiele Tore Differenz Punkte
1 TschechienTschechien Tschechien 3 5:4 +1 7
2 NiederlandeNiederlande Niederlande 3 11:10 +1 4
3 RusslandRussland Russland 3 12:12 0 4
4 EnglandEngland England 3 14:16 −2 1

Fünfter bis Achter Platz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaften, die die Vorrunde als Dritte oder Vierte beenden, werden in eine Gruppe C eingeteilt. Sie nehmen das Ergebnis (Tore, Punkte) aus der Vorrunde mit, das sie gegen den ebenfalls eingeteilten Gegner erreicht haben. Die zwei Spiele bestreiten sie gegen die anderen beiden Gruppenmitglieder.

Die letzten beiden steigen in die „B-EM 2013“ ab.

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team 1 Team 2 Ergebnis
SpanienSpanien Spanien RusslandRussland Russland 3:2
SchweizSchweiz Schweiz EnglandEngland England 4:2
SpanienSpanien Spanien EnglandEngland England 2:3
RusslandRussland Russland SchweizSchweiz Schweiz 3:2
Team Punkte Sp S U N Tore Gtore Diff
SpanienSpanien Spanien 6 3 2 0 1 11 6 +5
RusslandRussland Russland 4 3 1 1 1 13 13
EnglandEngland England 4 3 1 1 1 13 14 −1
SchweizSchweiz Schweiz 3 3 1 0 2 7 11 −4

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team 1 Team 2 Ergebnis
DeutschlandDeutschland Deutschland NiederlandeNiederlande Niederlande 6:3
OsterreichÖsterreich Österreich TschechienTschechien Tschechien 2:3

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team 1 Team 2 Ergebnis
NiederlandeNiederlande Niederlande OsterreichÖsterreich Österreich 3:5

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team 1 Team 2 Ergebnis
DeutschlandDeutschland Deutschland TschechienTschechien Tschechien 4:0

Spieler der Deutsche Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielername Nummer TW/K
Nicolas Jacobi 1 TW
Florian Woesch 5
Oskar Deecke 7
Tobias Hauke 13 K
Benjamin Wess 15
Pilt Arnold 16
Timo Wess 17
Matthias Witthaus 22
Thilo Stralkowski 26
Tobias Lietz 27
Moritz Fuhrmann 28
Andreas Späck 32 TW

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]