Hallerbach (Holtebach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hallerbach
Der Hallerbach nordwestlich von Hövelhof

Der Hallerbach nordwestlich von Hövelhof

Daten
Gewässerkennzahl DE: 3111222
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Ems
Abfluss über Holtebach → Schwarzwasserbach → Ems → Nordsee
Quelle In der Senne westlich des NSG Moosheide
Mündung Im Hövelhofer Wald in den HoltebachKoordinaten: 51° 49′ 46″ N, 8° 37′ 51″ O
51° 49′ 46″ N, 8° 37′ 51″ O

Länge 3 km[1]
Gemeinden Hövelhof

Der Hallerbach ist ein orografisch rechtes Nebengewässer des Holtebachs in Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Er hat eine Länge von 3,0 km.

Flussverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hallerbach entspringt in der Senne innerhalb des Hövelhofer Waldes durch den Zusammenfluss zahlreicher Gräben, bei denen es sich zum Teil um Abflüsse aus dem Naturschutzgebiet Moosheide handelt. Das Gewässer folgt der südwestlichen Abflachung der Umgebung, führt nördlich an Hövelhof vorbei und durchquert daraufhin das örtliche Industriegebiet. Schließlich mündet der Hallerbach in wieder bewaldetem Gelände rechtsseitig in den nahezu parallel verlaufenden Holtebach.

Differenzen bei der Einordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entgegen der offiziellen Einordnung betrachten manche Quellen den Hallerbach, der in Abgrenzung zum Holtebach („Unterer Hallerbach“) auch als „Oberer Hallerbach“ bezeichnet wird, als Mündungsgewässer des Holtebaches und auch des Schwarzwasserbaches. Unter dieser Annahme, die auch auf der Infotafel am durch eine Bifurkation entstehenden Ursprung des Schwarzwasserbaches vertreten wird, wäre der Hallerbach damit der erste benannte Zufluss der Ems. Das offizielle Geodatenmaterial belegt diese Systematik jedoch nicht.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gewässerverzeichnis des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (PDF; 1,1 MB)
  2. Info des Senne-Portals zur Bifurkation am Krollbach (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.senne-portal.de