Halloween Kills

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelHalloween Kills
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2021
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 18[1]
Stab
Regie David Gordon Green
Drehbuch David Gordon Green,
Danny McBride,
Scott Teems
Produktion Malek Akkad,
Jason Blum,
Bill Block
Musik Cody Carpenter,
John Carpenter,
Daniel A. Davies
Kamera Michael Simmonds
Schnitt Tim Alverson
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Halloween

Nachfolger →
Halloween Ends

Halloween Kills ist ein US-amerikanischer Horrorfilm von Regisseur David Gordon Green aus dem Jahr 2021. Der Film lief am 15. Oktober 2021 in den US-amerikanischen Kinos an. Es handelt sich um eine Fortsetzung zu Halloween aus dem Jahr 2018 und um den insgesamt zwölften Teil der Halloween-Filmreihe.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn des Films sieht man, wie der Polizist Hawkins am 31. Oktober 1978 bei einem Versuch Michael Myers zu fangen aus Versehen seinen Partner erschießt. Daraufhin hindert er Michaels Psychiater, Dr. Sam Loomis, Michael zu töten. 40 Jahre später wird Hawkins von Michaels neuem Psychiater angestochen und zum Sterben zurückgelassen, als ihn der Teenager Cameron findet, sich um seine Wunden kümmert und einen Krankenwagen ruft. Als er aufwacht, bereut er, dass er Michaels Exekution verhindert hat.[2]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals wurde im Oktober 2018 berichtet, dass sich eine Fortsetzung zu Halloween in Entwicklung befinden soll, nachdem David Gordon Green und Danny McBride zuvor in Erwägung gezogen hätten, eine Trilogie zu inszenieren und zwei Filme back-to-back zu drehen.[3] Im Juli 2019 wurden schließlich zwei Fortsetzungen zu Halloween (2018) angekündigt, die im Oktober 2020 und 2021 unter den Titeln Halloween Kills und Halloween Ends erscheinen sollen. Als Regisseur fungiert Green, der zusammen mit McBride und Scott Teems für das Drehbuch verantwortlich ist. Produziert wird der Film von Jason Blum, Malek Akkad und Bill Block für die Produktionsunternehmen Trancas International Films, Miramax und Blumhouse Productions. Äußerungen von Green zufolge war es von Anfang an der Plan, zwei Halloween-Filme gleichzeitig umzusetzen. Später entschied man sich jedoch dazu, zunächst den Erfolg von Halloween aus dem Jahr 2018 abzuwarten. Als dieser erfolgreich an den Kinokassen lief, wurde die Idee für einen zweiten Teil wieder aufgegriffen und schließlich sogar auf zwei Filme aufgeteilt. Beide Filme sollen so den Erzählstrang rund um Laurie Strode und Michael Myers zu einem Ende bringen.[4] Dabei wirke der Film laut Produzent Jason Blum allerdings nicht wie der erste Film eines Zweiteilers, sondern sei ein alleinstehendes, rundes Werk, auch wenn der Zuschauer am Ende wüsste, wohin die Fortsetzung Halloween Ends gehen werde.[5] Im Zentrum der Geschichte werde die vom Vorgängerfilm gezeichnete Allyson Strode stehen, die zusammen mit den Einwohnern Haddonfields versuche, mit der eigenen Entrüstung über die Rückkehr des Bösen in die einst so ruhige Stadt umzugehen.[6]

Als erstes Castmitglied wurde Jamie Lee Curtis angekündigt, die die Rolle der Laurie Strode zum sechsten Mal verkörpern wird.[7] Auch Nick Castle kündigte seine Rückkehr an, wodurch er zum insgesamt dritten Mal als Michael Myers zu sehen sein wird.[8] Diese Rolle teilte er sich erneut mit James Jude Courtney, der sich in den meisten Szenen unter der ikonischen Maske befindet.[9] Castle absolvierte hingegen Tonaufnahmen im Studio, so unter anderem Atemgeräusche.[10] Zudem sollen Judy Greer und Andi Matichak ihre Rollen aus dem Vorgängerfilm erneut aufnehmen.[4] Laut Curtis ist ein zentraler Aspekt der geplanten Halloween-Filme von Green das Thema Traumata. Bereits in Halloween (2018) visualisierte der Regisseur die Beeinträchtigungen auf das Leben von Laurie Strode nach den Ereignissen aus Halloween – Die Nacht des Grauens. In Halloween Kills werde man nun weitere Figuren aus dem Originalfilm zurückbringen und den Einfluss von Michael Myers auf ihr Leben thematisieren.[11] So soll unter anderem Tommy Doyle einen Auftritt im Film haben. Da Paul Rudd, der diese Rolle in Halloween VI – Der Fluch des Michael Myers übernahm, aufgrund von Terminüberschneidungen mit den Dreharbeiten zu Ghostbusters: Legacy absagen musste,[12] wurde sie mit Anthony Michael Hall neubesetzt. Außerdem wurde bekannt, dass Kyle Richards, Nancy Stephens und Charles Cyphers ihre Rollen aus dem Originalfilm erneut aufnehmen werden.[13][14][15] Die von Richards verkörperte Lindsay Wallace soll dabei laut Curtis mehr in den Fokus des Filmes rücken. So werde die Figur sowohl emotional als auch physisch „buchstäblich durch die Hölle“ geschickt. Während Richards dafür fast vier Wochen Szenen filmte und sich dabei sogar die Nase brach,[16] war Curtis hingegen nur wenige Tage am Filmset.[17] Robert Longstreet soll Lonnie Elam spielen, der in Halloween (1978) noch von Brent Le Page verkörpert wurde und dort den jungen Tommy Doyle schikaniert. Lonnie ist zudem der Vater von Cameron Elam, der in Halloween (2018) der Freund von Allyson Strode ist.[18] Longstreet äußerte sich über den Film, er werde der „widerwärtigste und erschütterndste“ aus der gesamten Filmreihe. Zudem verriet er über seine Rolle, dass Lonnie mit seiner eigenen Vergangenheit hadere und mittlerweile „Alkohol und Drogen“ zugetan sei.[19] Wie im Vorgängerfilm soll Jibrail Nantambu die Rolle des Julian spielen.[13] Für die Filmmusik ist zum fünften Mal bei einem Halloween-Film John Carpenter verantwortlich.[20]

Die Dreharbeiten begannen am 12. September 2019 unter dem Arbeitstitel Mob Rules in der Hafenstadt Wilmington in North Carolina. Als Kameramann fungiert dabei Michael Simmonds, der diese Funktion bereits beim Vorgängerfilm übernahm.[21] Erste Aufnahmen erfolgten am späten Nachmittag und Abend mit Nachrichtenreporter.[22] In der Woche vom 23. bis zum 27. September drehte man während der Dreharbeiten, welche täglich von 3 Uhr nachmittags bis 8 Uhr morgens stattgefunden haben, im Wallace Park und auf verschiedenen Straßen Dialog- uns Actionszenen, bei denen auch Schüsse simuliert wurden.[23] Wie durch Setfotos bekannt wurde, wird auch das fiktive Haddonfield Memorial Hospital, Schauplatz von Halloween II – Das Grauen kehrt zurück, eine Kulisse im Film sein.[24] Am 3. November 2019 wurden die Dreharbeiten nach nur 36 Drehtagen abgeschlossen.[25]

Erste Testscreenings erfolgten am 30. Januar 2020 in Los Angeles.[26] Der Film sollte ursprünglich am 15. Oktober 2020 in die deutschen und am darauffolgenden Tag in die US-amerikanischen Kinos kommen.[4] Im Zuge der COVID-19-Pandemie wurde der US-Starttermin im Juli 2020 allerdings auf den 15. Oktober 2021 verschoben. Gleichzeitig wurde ein erster Teaser veröffentlicht,[27] ein zweiter folgte am 29. Oktober 2020.[28] Ein deutscher Kinostart ist nun für den 21. Oktober 2021 vorgesehen.[29]

Altersfreigabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Vereinigten Staaten erhielt Halloween Kills von der MPA aufgrund starker sowie blutiger Gewalt, verstörenden Bildern, der Sprache und Drogenkonsum ein R-Rating.[30]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Halloween Kills. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Noch ein Rückkehrer in „Halloween Kills“: Näher am Original geht es kaum! In: Filmstarts. 10. Oktober 2019, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  3. Brad Miska: Work Has Already Begun On Next ’Halloween’ Film [Exclusive]. In: bloody-disgusting.com. 5. Oktober 2018, abgerufen am 22. Juli 2019.
  4. a b c Carmine Carpenito: Halloween 2 & 3 – Es geht los: Drehphase beginnt in wenigen Wochen. In: blairwitch.de. 25. Juli 2019, abgerufen am 16. August 2019.
  5. Carmine Carpenito: Halloween Kills – Jason Blum findet Film gelungen, Teil 3 steht vorm Dreh. In: Blairwitch.de. 21. Februar 2020, abgerufen am 21. Februar 2020.
  6. Philip Sledge: 9 Quick Things We Know About Halloween Kills. In: CinemaBlend.com. 29. September 2020, abgerufen am 5. Oktober 2020.
  7. Dave McNary: New ’Halloween’ Movies Set for 2020, 2021. In: Variety. 19. Juli 2019, abgerufen am 22. Juli 2019.
  8. Torsten Schrader: Halloween Kills – Ursprünglicher Michael Myers für Sequel an Bord! In: blairwitch.de. 26. Juli 2019, abgerufen am 16. August 2019.
  9. Torsten Schrader: Halloween Kills – Sequel soll laut Michael-Darsteller richtig aufdrehen. In: Blairwitch.de. 10. Februar 2020, abgerufen am 21. Februar 2020.
  10. Patrick Cavanaugh: Original Michael Myers Actor Providing Breathing Sound Effects for Halloween Kills. In: Comicbook.com. 18. März 2020, abgerufen am 20. März 2020.
  11. R. Lukas: Jamie Lee Curtis über "Halloween Kills" & "Halloween Ends". In: Moviejones.de. 17. September 2019, abgerufen am 19. September 2019.
  12. Gerüchteküche: Angeblich kehrt Tommy Doyle in "Halloween Kills" zurück. In: Moviebreak.de. 27. Juli 2019, abgerufen am 16. August 2019.
  13. a b Hannes Könitzer: Halloween Kills: Zwei weiterer Rückkehrer bestätigt. In: robots-and-dragons.de. 31. August 2019, abgerufen am 3. September 2019.
  14. Annemarie Havran: "Halloween Kills": Neben Jamie Lee Curtis wird ein weiterer Original-Star zu sehen sein. In: Filmstarts. 1. Oktober 2019, abgerufen am 2. Oktober 2019.
  15. Daniel Fabian: Noch ein Rückkehrer in "Halloween Kills": Näher am Original geht es kaum! In: Filmstarts. 10. Oktober 2019, abgerufen am 11. Oktober 2019.
  16. Sameer Suri: Kyle Richards reveals she broke nose filming Halloween Kills... but told no one on set out of fear her stunt double would replace her in the scene. In: Daily Mail. 15. Mai 2020, abgerufen am 20. Mai 2020.
  17. Torsten Schrader: Halloween Kills – Weniger Laurie Strode, dafür mehr Lindsay Wallace im Sequel? In: blairwitch.de. 18. November 2019, abgerufen am 21. November 2019.
  18. Torsten Schrader: Halloween Kills – Blumhouse holt auch Lonnie Elam nach Haddonfield zurück! In: blairwitch.de. 6. September 2019, abgerufen am 7. September 2019.
  19. Torsten Schrader: Halloween Kills – Wird laut Robert Longstreet der „widerwärtigste von allen“. In: Blairwitch.de. 5. Dezember 2019, abgerufen am 13. Dezember 2019.
  20. R. Lukas: "Halloween Kills" & "Halloween Ends": John Carpenter bestätigt. In: Moviejones.de. 22. August 2019, abgerufen am 26. August 2019.
  21. Christopher Marc: ‘Halloween’ Cinematographer Michael Simmonds Confirmed For ‘Halloween Kills’. In: hnentertainment.com. 16. Oktober 2019, abgerufen am 31. Oktober 2019.
  22. ‘Halloween Kills’ to film first scenes in Wilmington this week. In: wect.com. 9. September 2019, abgerufen am 9. September 2019.
  23. Simulated gunfire planned for ‘Halloween Kills’ scenes filming in Wilmington. In: wect.com. 13. September 2019, abgerufen am 15. September 2019.
  24. R. Lukas: "Halloween Kills" besucht bekannten Haddonfield-Schauplatz. In: Moviejones.de. 8. Oktober 2019, abgerufen am 9. Oktober 2019.
  25. Kevin Burwick: Halloween Kills Wraps Production, Halloween Ends Will Shoot Next But Not for a While. In: movieweb.com. 3. November 2019, abgerufen am 3. November 2019.
  26. Matt Artz: ‘Halloween Kills’ Test Screening This Week in L.A. In: halloweendailynews.com. 27. Januar 2020, abgerufen am 6. Februar 2020.
  27. Anthony D’Alessandro: Blumhouse & Universal Move ‘Halloween Kills’, ‘Forever Purge’ & More To Later Release Dates. In: Deadline.com. 8. Juli 2020, abgerufen am 8. Juli 2020.
  28. Nina Becker: Neuer Trailer zu "Halloween Kills": Michael Myers ist zurück. In: Filmstarts. 30. Oktober 2020, abgerufen am 30. Oktober 2020.
  29. Starttermine Deutschland In: insidekino.de, abgerufen am 6. Oktober 2021.
  30. Darius Azadeh: Halloween Kills Officially Rated R For Violence, Grisly Images. In: Screenrant.com. 9. Dezember 2020, abgerufen am 25. Dezember 2020.