Halo (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Halo
Beyoncé
Veröffentlichung 20. Februar 2009 (Europa)
Genre(s) Pop, R&B
Autor(en) Evan Bogart, Beyoncé Knowles, Ryan Tedder
Label Columbia Records
Album I Am... Sasha Fierce

Halo [ˈheɪ.loʊ] (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) ist ein Song der US-amerikanischen R&B-Sängerin Beyoncé Knowles. Das Lied wurde von Knowles, Evan Bogart und Ryan Tedder für ihr drittes Studioalbum I Am... Sasha Fierce produziert. Halo wurde am 20. Januar 2009 als vierte Single des Albums I Am... Sasha Fierce in den USA und am 20. Februar 2009 als dritte Single in Europa veröffentlicht.

Halo ist eine R&B- und Popballade mit Einsatz von Klavier, Streicher, Synthesizer, Trommeln und Percussions. Der Song gewann sowohl die Kategorie Beste weibliche Gesangsdarbietung – Pop bei den Grammy Awards 2010 als auch die Kategorie Bester Song der MTV Europe Music Awards 2009. Knowles erreichte mit Halo die Spitze der Charts in Brasilien, Norwegen und der Slowakei und konnte unter anderem in Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich und den USA die Top-Fünf der Single-Charts erreichen.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knowles, Bogart und Tedder (im Bild) produzierten Halo in Tedders Musikstudio in Kalifornien

Halo wurde von Ryan Tedder, Sänger der Band One Republic, Knowles und Evan Bogart komponiert und geschrieben. Zu dem Arrangement kam es, da sich Tedder die Achillessehne riss und deshalb die geplante Tour von One Republic abgesagt werden musste. Zurück in Los Angeles traf er Bogart und sie schrieben den Song innerhalb von 3 Stunden.[2] Laut Simon Cowell, Inhaber der Musik-Produktionsfirma Syco Entertainment, sollen Bogart und Tedder den Song für seine Mandantin, die Sängerin Leona Lewis, geschrieben haben, die ihn allerdings auf Grund ihres engen Terminplans nicht aufnehmen konnte.[3] Tedder dementierte diese Aussage und erklärte, dass sie den Song nur versuchsweise anderen Künstlern angeboten hatten, da Knowles lange wartete bis sie den Song aufnahm.[2] Halo ist auf der I Am... CD des Doppelalbums I Am... Sasha Fierce enthalten, da es eine Ballade ist, welche Knowles als Person „unter dem Make-up und abseits des Rampenlichtes“ zeigt.[4]

Musikalisches und Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halo ist eine moderne Downtempo Pop- und R&B-Ballade mit Gospel und Soul Einflüssen. Der Song wurde in A-Dur geschrieben und hat ein Tempo von 84 Schlägen pro Minute. Er basiert auf der Akkordfolge A–Bm–Fm–D und ist in der üblichen Strophe-Refrain Form geschrieben. Knowles Stimme reicht von C3 bis zur Falsettnote F5, beinhaltet Melismen und wird von Backgroundsängerinnen unterstützt[5]. Begleitet durch ein Klavier, Klatschen und Stampfen, welches eine besondere Atmosphäre schafft, eröffnet Knowles den Song mit den Zeilen „Remember those walls I built? Well, baby, they're tumbling down“ (dt.: „Erinnerst du dich an diese Mauern die ich errichtete? Naja, Baby, sie stürzen ein“). Sie singt die Einleitung in einem tiefen Register und die Kraft ihrer Stimme nimmt mit Fortlaufen des Songs zu. Den Refrain beginnt sie mit „Everywhere I’m looking now, I’m surrounded by your embrace, baby I can see your halo, you know you’re my saving grace, you’re everything I need and more, it’s written all over your face, baby, I can feel your halo, pray it won’t fade away“ bevor sie mehrmals das Wort „Halo“ mit dem Chor wiederholt.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den USA war es geplant, Halo zusammen mit Ego, einem weiteren Song von Knowles Album I Am... Sasha Fierce, gemeinsam zu veröffentlichen. Dies wurde bereits bei den Vorgängersingles ähnlich praktiziert, als If I Were a Boy und Single Ladies (Put a Ring on It) gemeinsam veröffentlicht wurden. Die Plattenfirma entschloss sich letztlich, Halo zusammen mit dem Song Diva am 20. Februar 2009 zu veröffentlichen. Die beiden Lieder stammen von den beiden unterschiedlichen CDs des Doppelalbums und sollen so Knowles verschiedene Persönlichkeiten aufzeigen, welches unter anderem zentrales Thema des Albums ist, bei dem sich die Balladen und die Up-tempo-Lieder auf 2 verschiedenen CDs befinden.[6] In Europa wurde Halo am 20. März 2009 als Stand-Alone Download veröffentlicht. Die Single-CD wurde am 3. April 2009 in Deutschland veröffentlicht. Der Song Diva erschien in Europa nicht als Single.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halo wurde von den Kritikern überwiegend positiv bewertet. Michael Slezak von Entertainment Weekly beschrieb Halo als einen absolut prächtigen und perfekt produzierten Song, der das Potential hätte, so erfolgreich wie Crazy in Love oder Irreplaceable zu werden[7]. Laut James Montgomery von MTV News zeigt Knowles, durch ihre tränenreiche Kraft in ihrer Stimme, Seiten von denen man bisher nicht wusste[8]. Ryan Dombel von Pitchfork Media verglich Knowles „schrille und ausgesetzte“ Stimme mit der von Céline Dion und meint, dass der Zuhörer beim Kampf Beyoncé vs. Sasha Fierce verliert[9]. Trotz des von ihm so genannten „Wald- und Wiesen-Textes“ von Halo beschrieb James Reed von The Boston Globe den Song als „Knowles eindrucksvollste Power-Ballade“[10].

Kritisiert wurde vor allem die Gemeinsamkeiten zu Rihannas Song Umbrella. So stellte Alexis Petridis vom Guardian fest, dass Halo „die gleichen eisigen Synths, die gleiche rockige Dynamik und einen ähnlich wiederholenden Refrain besitzt“[11]. Nick Levine von Digital Spy beschrieb Halo als eine „muskulöse Kombination“ aus Umbrella und Leona Lewis Bleeding Love[12].

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knowles singt Halo in der O2 Arena in London

Halo stieg am 7. Februar 2009 auf Platz 93 der Billboard Hot 100 ein und konnte am 23. Mai 2009 Platz 5 und damit die höchste Platzierung für den Song erreichen. Knowles erreichte zwischen 2001 und 2010 mehr Top-10 Platzierungen in den Billboard Hot 100 als jede andere weibliche Künstlerin[13]. Insgesamt hielt sich der Song 31 Wochen in den Charts und wurde für über 2.000.000 verkauften CDs mit Doppel-Platin ausgezeichnet.[14] Im Vereinigten Königreich konnte Halo bis auf Platz 4 vordringen, hielt sich insgesamt 47 Wochen in den Charts und wurde ebenfalls mit Platin ausgezeichnet.[15] In Deutschland stieg der Song bis auf Platz 5. Er konnte sich 8 Wochen in den Top-10 und 46 Wochen in den Top-100 halten und wurde mit Gold ausgezeichnet.[16] In Österreich erreichte der Song Platz 6, in der Schweiz kann Halo als beste Platzierung Platz 4 vorweisen und wurde mit Gold ausgezeichnet.

Halo war für die Best Single der Urban Music Awards 2009 und als Best Love Song bei den Teen Choice Awards 2009 nominiert. Des Weiteren war er nominiert in der Kategorie Bester Song der MTV Europe Music Awards 2009 und gewann diese. Halo wurde in den Kategorien Record of the Year und Best Female Pop Vocal Performance der 52. Grammy Verleihung nominiert und gewann letztgenannte. Die Live-Version von Halo, gesungen von Knowles in Las Vegas im Rahmen ihrer I Am… Tour, war für die Kategorie Best Female Pop Vocal Performance der 53. Grammy Awards nominiert, konnte diesen Preis jedoch nicht gewinnen.

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2012 brachte die weißrussische Post-Hardcore/Metalcore-Band Dead Silence Hides My Cries eine Coverversion des Liedes heraus.[17] Außerdem haben verschiedene andere Künstler eine Coverversion des Liedes veröffentlicht. So publizierte 2014 Ane Brun in Zusammenarbeit mit Linnea Olsson ihre Version des Liedes.

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Höchstplatzierung Wochen
DeutschlandDeutschland Deutschland (GfK)[18] 5 46
OsterreichÖsterreich Österreich (Ö3)[18] 6 39
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI)[18] 4 48
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (OCC)[18] 4 49
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (Billboard)[18] 5 31

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land/Region Auszeichnung Verkäufe
AustralienAustralien Australien (ARIA) Septuple platinum record icon.svg 7× Platin 490.000
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) Platinum record icon.svg Platin 30.000
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI)[16] Platinum record icon.svg Platin 300.000
ItalienItalien Italien (FIMI) Platinum record icon.svg Platin 30.000
KanadaKanada Kanada (MC) Platinum record icon.svg Platin 80.000
MexikoMexiko Mexiko (AMPROFON) Gold record icon.svg Gold 30.000
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) Platinum record icon.svg Platin 15.000
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) Platinum record icon.svg Platin 30.000
SpanienSpanien Spanien (Promusicae) Double platinum record icon.svg 2× Platin 80.000
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA)[14] Double platinum record icon.svg 2× Platin 3.874.000
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI)[15] Double platinum record icon.svg 2× Platin 866.000
Insgesamt Gold record icon.svg 1× Gold
Platinum record icon.svg 19× Platin
5.840.000

Hauptartikel: Beyoncé/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. chartsurfer.de: Beyoncé: Halo
  2. a b Interview with EVAN BOGART, songwriter for Beyoncé, Rihanna and Leona Lewis. hitquarters.com, 8. Februar 2010, archiviert vom Original am 30. September 2011; abgerufen am 20. September 2014 (englisch).
  3. Bleeding cheek! The Sun, abgerufen am 13. Juni 2013 (englisch).
  4. Beijing date announced for Beyonce’s 'I Am...' world tour. In: China Daily. China Daily Group, 13. Oktober 2009, S. 3, abgerufen am 12. Juni 2013 (englisch).
  5. Beyoncé "Halo" Sheet Music. Musicnotes.com Hal Leonard Corporation, abgerufen am 14. Juni 2013 (englisch).
  6. Beyonce’s Very Different New Videos: One Has Dancing, One Has Relationship Problems. MTV News. MTV Networks, 13. Oktober 2008, abgerufen am 12. Juni 2013 (englisch).
  7. Michael Slezak: Beyonce vs. Beyonce! ('Diva' vs. 'Halo'!) Weigh in! In: Entertainment Weekly. Time Inc, 7. Januar 2010, abgerufen am 17. Juni 2013 (englisch).
  8. James Montgomery: Beyonce’s Road To The Grammys Proves She Is A Fierce Diva. MTV News, 25. Januar 2010, abgerufen am 17. Juni 2013 (englisch).
  9. Ryan Dombal: Album Reviews: Beyoncé: I Am... Sasha Fierce. Pitchfork Media, 21. November 2008, abgerufen am 17. Juni 2013 (englisch).
  10. James Reed: Beyoncé branches out – The Boston Globe. In: The Boston Globe. The New York Times Company, 30. November 2009, abgerufen am 17. Juni 2013 (englisch).
  11. Alexis Petridis: Pop review: Beyoncé, I Am … Sasha Fierce. In: The Guardian. Guardian Media Group, 14. November 2008, abgerufen am 17. Juni 2013 (englisch).
  12. Nick Levine: Music – Album Review – Beyoncé: 'I Am... Sasha Fierce'. Digital Spy, 17. November 2008, abgerufen am 17. Juni 2013 (englisch).
  13. Don Omar: The Reggaeton Starts Plugs In For Digital Sales With 'IDon' And An iPhone App. In: Nielsen Business Media (Hrsg.): Billboard. 121, Nr. 16, 24. April 2009, ISSN 0006-2510, S. 41.
  14. a b Verkäufe von Halo in den USA; Charts News auf Twitter
  15. a b Jack White: Beyonce’s Official Top 20 biggest songs in the UK revealed. The Official Charts Company, 28. Juni 2016, abgerufen am 1. Juli 2016 (englisch).
  16. a b Gold & Platindatenbank BVMI. Bundesverband Musikindustrie, abgerufen am 15. September 2017.
  17. Dead Silence Hides My Cries - Halo (Beyoncé Cover). YouTube. Abgerufen am 28. April 2014.
  18. a b c d e Chartquellen: DE AT CH UK US