Hamad ibn Dschasim ibn Dschabr Al Thani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hamad ibn Dschasim ibn Dschabr Al Thani

Hamad ibn Dschasim ibn Dschabr Al Thani (arabisch حمد بن جاسم بن جبر آل ثاني, DMG Ḥamad b. Ǧāsim b. Ǧabir Āl Ṯānī; manchmal Hamad bin Jassim bin Jaber al-Thani; * 1959) war als Mitglied der königlichen Familie Premierminister und Außenminister von Katar[1]. Er ist zweimal verheiratet und hat 6 Kinder (4 Söhne und 2 Töchter).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1992 war er Außenminister von Katar und spielte 1995 beim Sturz des damaligen Emirs eine wichtige Rolle. Er galt als enger Vertrauter und Verbündeter des von 1995 bis 2013 regierenden Emirs Scheich Hamad bin Chalifa Al Thani, der danach an die Macht kam und sein Cousin ist.

Ebenso werden ihm enge Beziehungen zur US-amerikanischen Regierung nachgesagt, insbesondere zum ehemaligen US-amerikanischen Vizepräsidenten Dick Cheney. Die Ehe mit seiner zweiten, einflussreichen Frau Moza gestaltet sich schwierig. Er ist der zweitreichste Mann in Katar, der an zahlreichen ertragreichen Geschäften wie der Fluglinie Qatar Airways beteiligt ist. Der Scheich hält als Verwalter des Staatsfonds, sowie auch als privater Anleger, zahlreiche Beteiligungen an europäischen Unternehmen. Darunter sind Beteiligungen an der Dexia-Gruppe, der belgischen KBC-Bank, Barclays, der Deutschen Bank (seit 2014[2]) sowie dem Londoner Kaufhaus Harrods und seit 2015 am spanischen Handelskonzern El Corte Inglés.[3] Er verfolgt eine zukunftsorientierte Anlagestrategie, die Katar eine erhöhte Unabhängigkeit von Erdöl ermöglichen soll.

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Bitte strikt die von ihm nur verwalteten Beteiligungen des qatarischen Staatsfonds (gehören hier nicht her) von seinen privaten Beteiligungen über den Investmentfonds Paramount Services Holding trennen!
Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Am 3. April 2007 wurde er Premierminister von Katar und löste damit seinen Cousin und den Bruder des Emirs von Katar, Abdullah bin Chalifa Al Thani, ab.[4] Das Amt des Außenministers behielt er jedoch auch als Regierungschef bei. Dem vom neuen Emir Tamim bin Hamad Al Thani am 26. Juni 2013 ernannten Kabinett gehört er nicht mehr an.[5]

Er war einer der Unterzeichner der Botschaft aus Amman (Amman Message).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fischer Weltalmanach
  2. Sebastian Jost: Kapitalerhöhung: Katar wird Großaktionär bei Deutscher Bank. In: welt.de. 18. Mai 2014, abgerufen am 7. Oktober 2018.
  3. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/el-corte-ingles-katarer-kauft-sich-bei-spanischem-warenhauskonzern-ein/12052102.html
  4. (englisch) Emir von Katar ernennt neuen Premierminister (Memento des Originals vom 13. Oktober 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.middle-east-online.com, Artikel der Middle East Online vom 3. April 2007
  5. Qatar's new Emir Sheikh Tamim unveils new cabinet. In: BBC. 26. Juni 2013, abgerufen am 28. Juni 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hamad ibn Dschasim ibn Dschabr Al Thani – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien