Bahnhof Hamburg Airport (Flughafen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hamburg Airport (Flughafen))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamburg Airport (Flughafen)
Bahnhof Hamburg Airport
Bahnhof Hamburg Airport
Daten
Lage im Netz Kopfbahnhof
Bahnsteiggleise 2
Abkürzung AAI
IBNR 8002547
Kategorie 4
Eröffnung 11. Dez. 2008
Profil auf Bahnhof.de Hamburg_Airport__Flughafen_
Lage
Stadt/Gemeinde Hamburg
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 37′ 56,3″ N, 10° 0′ 23,9″ OKoordinaten: 53° 37′ 56,3″ N, 10° 0′ 23,9″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe im Raum Hamburg
i16i16

Der Bahnhof Hamburg Airport (Flughafen) liegt an der Bahnstrecke Hamburg-Ohlsdorf–Hamburg Airport und wird vom Flügelzug der Linie S1 der S-Bahn Hamburg bedient.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S-Bahnsteig mit Bahnhofshalle

Schon lange Zeit bestand der Wunsch eines ÖPNV-Anschlusses des Flughafens. Die bis dato verkehrenden Busse der Hamburger Hochbahn genügten dem Verkehrsaufkommen nicht mehr. Auf Grund der damaligen Planungen für einen Flughafen in Kaltenkirchen wurden die Pläne für einen leistungsfähigeren ÖPNV-Anschluss des Hamburger Flughafens zunächst zurückgestellt. Nachdem die Planungen für den Kaltenkirchener Flughafen auf Eis gelegt worden waren, konkretisierten sich die Pläne einer besseren Anbindung des bestehenden Flughafens. Die 2,637 km lange Strecke und somit auch der Flughafenbahnhof wurden am 11. Dezember 2008 eröffnet.

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zug der Baureihe 474 in Hamburg Airport

Der Bahnhof, der von DB Station&Service betrieben wird, wird von der Linie S 1 der S-Bahn Hamburg im 10-/20-Minutentakt bedient. Eingesetzt werden Gleichstrom-Elektrotriebwagen der Baureihe 474. Die Strecke wird mit Gleichstrom mittels seitlicher Stromschiene betrieben und besitzt daher keine Oberleitung.

Vom Hauptbahnhof kommende Vollzüge der Linie S1 werden am Bahnhof Ohlsdorf geflügelt. Der vordere Kurzzug verkehrt dann ohne weiteren Zwischenhalt zum Airport, der hintere Kurzzug zum Bahnhof Poppenbüttel. Die Züge wenden für die Rückfahrt üblicherweise an den Bahnsteigen in die Gegenrichtung. Auf der Rückfahrt werden beide Zugteile dann wieder in Ohlsdorf vereint.

Linie Verlauf
S 1 Wedel – Rissen – Sülldorf – Iserbrook – Blankenese – Hochkamp – Klein Flottbek – Othmarschen – Bahrenfeld – (geplant: Ottensen –) Altona – Königstraße – Reeperbahn – Landungsbrücken – Stadthausbrücke – Jungfernstieg – Hauptbahnhof – Berliner Tor – Landwehr – Hasselbrook – Wandsbeker Chaussee – Friedrichsberg – Barmbek – Alte Wöhr – Rübenkamp – Ohlsdorf | – Hamburg Airport (Flughafen) | – Kornweg – Hoheneichen – Wellingsbüttel – Poppenbüttel

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zukünftig geplant ist die möglicherweise erfolgende Verlängerung der Flughafen-S-Bahn bis Hamburg-Schnelsen, dort Einfädelung auf die Bahnstrecke Hamburg-Altona–Neumünster bis Hamburg Burgwedel.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese S-Bahn-Strecken will die Handelskammer bauen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: S-Bahnhof Hamburg Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien