Hamiltonstövare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hamiltonstövare
Hamiltonstövare
FCI-Standard Nr. 132
1.2 Mittelgroße Laufhunde
Ursprung:

Schweden

Alternative Namen:

Hamilton-Laufhund, Hamilton-Bracke

Widerristhöhe:

Rüden: 53-61 cm, ideal 57 cm
Hündinnen: 49-57 cm, ideal 53 cm

Gewicht:

keine Angaben

Liste der Haushunde

Der Hamiltonstövare ist eine von der FCI anerkannte schwedische Hunderasse (Gr. 6, Sek. 1.2, Standard-Nummer 132).

Herkunft und Geschichtliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Jäger und Hundezüchter Adolf Patrick Hamilton schuf ihn, indem er Holsteiner Bracke mit der Hannoverschen Haidbracke kreuzte. Dazu kamen die Kurländer Bracke und der Foxhound. Erstmals wurde er 1886 ausgestellt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutlich ist die Herkunft der Hunde zu erkennen; der dreifarbige Brackentyp wird bis zu 60 cm groß. Das Haar ist harsch, kurz und sehr dicht am Körper anliegend. Die Ohren sind ziemlich hoch angesetzt. In ihrer Länge reichen sie, nach vorn gehalten, nicht ganz bis zur Hälfte der Schnauze

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hamiltonstövare findet als Jagd- und Begleithund Verwendung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hamiltonstövare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien