Hammer (Siegsdorf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hammer
Gemeinde Siegsdorf
Wappen von Hammer
Koordinaten: 47° 48′ 4″ N, 12° 42′ 10″ O
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 83313
Vorwahl: 08662

Hammer ist ein Luftkurort und ein Ortsteil der Gemeinde Siegsdorf im Landkreis Traunstein in Bayern. Der Ort liegt im Chiemgau an der Bundesstraße 306, welche Teil der Deutschen Ferienroute Alpen-Ostsee ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name des Orts kommt von der Hammerschmiede, die in Hammer ansässig war. Das Gebäude dieser Schmiede ist noch neben dem Gasthof Hörterer zu sehen. Er liegt am Verlauf der ehemaligen Soleleitung Reichenhall - Traunstein - Rosenheim. Die politische Gemeinde Hammer entstand durch das bayerische Gemeindeedikt 1818. Der Ort hatte im Jahr 1933 318 Einwohner. Durch die Gebietsreform in Bayern wurde am 1. Mai 1978 die Gemeinde Hammer auf freiwilliger Basis in die Gemeinde Siegsdorf eingegliedert.[1]

Gasthäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort Hammer gibt es ein Restaurant: Der bayrische Gasthof Hörterer (der Hammerwirt)

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ort ansässige Vereine sind u.a. der Skiclub Hammer, bei dem die Olympiasieger Peter Angerer, Martina Zellner und Hahnenkammsieger Sepp Ferstl aktiv waren, und der GTEV D'Sulzberger Hammer.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 593.