Handball-DDR-Oberliga 1979/80

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Saison 1979/80 der Handball-Oberliga der DDR wurde der SC Magdeburg zum dritten Mal Meister. Es war der erste von insgesamt sechs Titelgewinnen in Folge, welche die Magdeburger bis 1985 errangen. Der Meister des Vorjahres SC Leipzig schloss nur als Vierter ab. Absteigen mussten neben dem Aufsteiger Rotation Prenzlauer Berg Berlin auch der Vorjahresaufsteiger Motor Eisenach.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Pl. Verein Sp S U N Tore Punkte
1. SC Magdeburg 18 13 3 2 470:377 29:7
2. SC Empor Rostock 18 14 1 3 385:311 29:7
3. ASK Vorwärts Frankfurt/Oder 18 12 2 4 388:324 26:10
4. SC Leipzig (M) 18 11 0 7 367:335 22:14
5. Post Schwerin 18 8 4 6 345:344 20:16
6. Dynamo Halle-Neustadt (N) 18 7 3 8 333:354 17:19
7. SC Dynamo Berlin 18 6 4 8 342:345 16:20
8. Wismut Aue 18 4 2 12 333:385 10:26
9. Motor Eisenach 18 3 2 12 366:440 8:28
10. Rotation Prenzlauer Berg Berlin (N) 18 1 1 16 306:420 3:33