Handball-Europameisterschaft 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
6. Handball-Europameisterschaft der Männer 2004
Anzahl Nationen 16
Europameister DeutschlandDeutschland Deutschland (1. Titel)
Austragungsort SlowenienSlowenien Slowenien
Eröffnungsspiel 22. Januar 2004
Endspiel 1. Februar 2004
Spiele   48
Tore 2.733  (∅: 56,94 pro Spiel)
Torschützenkönig Mirza Džomba KroatienKroatien Kroatien, 46 Tore
Bester Spieler Ivano Balić KroatienKroatien Kroatien (MVP)

Die 6. Handball-Europameisterschaft der Männer fand vom 22. Januar bis zum 1. Februar 2004 in Slowenien statt. Die deutsche Handballnationalmannschaft konnte sich mit einem Finalsieg gegen Gastgeber Slowenien zum ersten Mal den Titel sichern. Nach der Hauptrunde war das Turnier für die Schweiz beendet, Österreich konnte sich nicht für die Europameisterschaft qualifizieren.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
RusslandRussland Russland KroatienKroatien Kroatien TschechienTschechien Tschechien FrankreichFrankreich Frankreich
SchweizSchweiz Schweiz DanemarkDänemark Dänemark UngarnUngarn Ungarn DeutschlandDeutschland Deutschland
SchwedenSchweden Schweden SpanienSpanien Spanien IslandIsland Island PolenPolen Polen
UkraineUkraine Ukraine PortugalPortugal Portugal SlowenienSlowenien Slowenien Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro
Spielorte

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Vorrunde spielte jede Mannschaften innerhalb ihrer Gruppe genau einmal gegen jede andere Mannschaft. Die drei Ersten jeder Gruppe erreichten die Hauptrunde, die Viertplatzierten schieden aus.

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Gruppe A wurden in Velenje ausgetragen.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 RusslandRussland Russland 3 3 0 0 87:74 6
2 SchwedenSchweden Schweden 3 2 0 1 93:79 4
3 SchweizSchweiz Schweiz 3 1 0 2 69:85 2
4 UkraineUkraine Ukraine 3 0 0 3 74:85 0
22. Januar 2004
18:00 RusslandRussland Russland SchweizSchweiz Schweiz 28:20 (17:10)
20:30 SchwedenSchweden Schweden UkraineUkraine Ukraine 31:25 (14:13)
24. Januar 2004
16:00 SchweizSchweiz Schweiz SchwedenSchweden Schweden 24:35 (12:17)
18:00 UkraineUkraine Ukraine RusslandRussland Russland 27:29 (12:17)
25. Januar 2004
16:00 UkraineUkraine Ukraine SchweizSchweiz Schweiz 22:25 (12:13)
18:00 SchwedenSchweden Schweden RusslandRussland Russland 27:30 (12:16)

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe B spielte in Ljubljana.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 KroatienKroatien Kroatien 3 2 1 0 88:86 5
2 DanemarkDänemark Dänemark 3 2 0 1 85:78 4
3 SpanienSpanien Spanien 3 1 0 2 82:81 2
4 PortugalPortugal Portugal 3 0 1 2 91:101 1
22. Januar 2004
18:00 SpanienSpanien Spanien KroatienKroatien Kroatien 29:30 (17:14)
20:30 DanemarkDänemark Dänemark PortugalPortugal Portugal 36:32 (20:15)
24. Januar 2004
18:00 PortugalPortugal Portugal SpanienSpanien Spanien 27:33 (12:19)
20:00 KroatienKroatien Kroatien DanemarkDänemark Dänemark 26:25 (14:12)
25. Januar 2004
18:00 PortugalPortugal Portugal KroatienKroatien Kroatien 32:32 (13:16)
20:00 DanemarkDänemark Dänemark SpanienSpanien Spanien 24:20 (12:11)

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Gruppe C fanden in Celje statt.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 SlowenienSlowenien Slowenien 3 2 1 0 100:90 5
2 UngarnUngarn Ungarn 3 2 1 0 91:83 5
3 TschechienTschechien Tschechien 3 0 1 2 88:97 1
4 IslandIsland Island 3 0 1 2 87:96 1
22. Januar 2004
18:00 TschechienTschechien Tschechien UngarnUngarn Ungarn 25:30 (10:17)
20:30 IslandIsland Island SlowenienSlowenien Slowenien 28:34 (13:13)
23. Januar 2004
18:30 UngarnUngarn Ungarn IslandIsland Island 32:29 (15:15)
20:30 SlowenienSlowenien Slowenien TschechienTschechien Tschechien 37:33 (15:18)
25. Januar 2004
18:30 IslandIsland Island TschechienTschechien Tschechien 30:30 (15:17)
20:30 SlowenienSlowenien Slowenien UngarnUngarn Ungarn 29:29 (13:14)

Gruppe D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teams der Gruppe D trugen ihre Spiele in Koper aus.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 FrankreichFrankreich Frankreich 3 2 1 0 81:74 5
2 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 3 2 0 1 86:78 4
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 3 1 1 1 96:89 3
4 PolenPolen Polen 3 0 0 3 86:108 0
22. Januar 2004
18:00 FrankreichFrankreich Frankreich PolenPolen Polen 29:25 (14:16)
20:30 DeutschlandDeutschland Deutschland Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Mont. 26:28 (10:12)
23. Januar 2004
18:30 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Mont. FrankreichFrankreich Frankreich 20:23 (7:13)
24. Januar 2004
18:00 PolenPolen Polen DeutschlandDeutschland Deutschland 32:41 (13:21)
25. Januar 2004
18:30 DeutschlandDeutschland Deutschland FrankreichFrankreich Frankreich 29:29 (14:13)
20:30 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Mont. PolenPolen Polen 38:29 (19:11)

Hauptrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Hauptrunde fanden in Celje und in Ljubljana statt. Aus den zwölf Teams aus der Vorrunde wurden zwei Gruppen gebildet. In der Gruppe I spielten die ersten Drei der Gruppen A und B, in der Gruppe II die ersten Drei der Gruppen C und D. Es wurden die Punkte aus der Vorrunde übernommen, die gegen die übrigen Mannschaften erzielt wurden, die ebenfalls die Hauptrunde erreicht hatten. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten der Gruppen rückten ins Halbfinale vor, die Dritten spielten die direkte Qualifikation für die Handball-Europameisterschaft 2006 in der Schweiz aus.

Gruppe I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Gruppe I wurden in Celje ausgetragen.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 KroatienKroatien Kroatien 5 4 1 0 138:131 9
2 DanemarkDänemark Dänemark 5 4 0 1 153:125 8
3 RusslandRussland Russland 5 3 1 1 149:137 7
4 SchwedenSchweden Schweden 5 2 0 3 145:144 4
5 SpanienSpanien Spanien 5 1 0 4 133:143 2
6 SchweizSchweiz Schweiz 5 0 0 5 115:153 0
27. Januar 2004
16:00 SchweizSchweiz Schweiz SpanienSpanien Spanien 24:26 (13:13)
18:00 KroatienKroatien Kroatien SchwedenSchweden Schweden 28:26 (16:11)
20:00 RusslandRussland Russland DanemarkDänemark Dänemark 31:36 (15:19)
28. Januar 2004
16:00 RusslandRussland Russland SpanienSpanien Spanien 36:30 (16:14)
18:00 KroatienKroatien Kroatien SchweizSchweiz Schweiz 30:27 (15:13)
20:00 SchwedenSchweden Schweden DanemarkDänemark Dänemark 28:34 (14:18)
29. Januar 2004
16:00 DanemarkDänemark Dänemark SchweizSchweiz Schweiz 34:20 (18:9)
18:00 SpanienSpanien Spanien SchwedenSchweden Schweden 28:29 (12:10)
20:00 RusslandRussland Russland KroatienKroatien Kroatien 24:24 (13:12)

Gruppe II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Spiele der Gruppe II fanden in Ljubljana statt.

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1 DeutschlandDeutschland Deutschland 5 3 1 1 151:131 7
2 SlowenienSlowenien Slowenien 5 3 1 1 144:135 7
3 FrankreichFrankreich Frankreich 5 2 1 2 134:129 5
4 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 5 2 1 2 134:135 5
5 UngarnUngarn Ungarn 5 1 2 2 132:140 4
6 TschechienTschechien Tschechien 5 1 0 4 147:172 2
27. Januar 2004
16:30 FrankreichFrankreich Frankreich UngarnUngarn Ungarn 29:21 (14:8)
18:30 TschechienTschechien Tschechien DeutschlandDeutschland Deutschland 27:37 (12:19)
20:30 SlowenienSlowenien Slowenien Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Mont. 27:20 (14:11)
28. Januar 2004
16:30 FrankreichFrankreich Frankreich TschechienTschechien Tschechien 31:32 (15:17)
18:30 UngarnUngarn Ungarn Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Mont. 29:29 (10:15)
20:30 SlowenienSlowenien Slowenien DeutschlandDeutschland Deutschland 24:31 (10:18)
29. Januar 2004
16:30 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Mont. TschechienTschechien Tschechien 37:30 (21:16)
18:30 DeutschlandDeutschland Deutschland UngarnUngarn Ungarn 28:23 (16:13)
20:30 SlowenienSlowenien Slowenien FrankreichFrankreich Frankreich 27:22 (12:9)

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragungsort aller Spiele der Finalrunde war Ljubljana.

Spiel um Platz 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

31. Januar 2004
12:30 SchwedenSchweden Schweden Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro 35:34 (16:17)

Spiel um Platz 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Februar 2004
12:30 RusslandRussland Russland FrankreichFrankreich Frankreich 28:26 (14:11)

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

31. Januar 2004
15:00 DanemarkDänemark Dänemark DeutschlandDeutschland Deutschland 20:22 (11:11)
17:30 KroatienKroatien Kroatien SlowenienSlowenien Slowenien 25:27 (13:15)

Spiel um Platz 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Februar 2004
15:00 KroatienKroatien Kroatien DanemarkDänemark Dänemark 27:31 (14:15)

Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Februar 2004
17:30 SlowenienSlowenien Slowenien DeutschlandDeutschland Deutschland 25:30 (10:16)

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Team
1. DeutschlandDeutschland Deutschland
2. SlowenienSlowenien Slowenien
3. DanemarkDänemark Dänemark
4. KroatienKroatien Kroatien
5. RusslandRussland Russland
6. FrankreichFrankreich Frankreich
7. SchwedenSchweden Schweden
8. Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Serbien und Montenegro
9. UngarnUngarn Ungarn
10. SpanienSpanien Spanien
11. TschechienTschechien Tschechien
12. SchweizSchweiz Schweiz
13. IslandIsland Island
14. PortugalPortugal Portugal
15. UkraineUkraine Ukraine
16. PolenPolen Polen

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Spieler Team Tore
1 Mirza Džomba KroatienKroatien Kroatien 46
2 Florian Kehrmann DeutschlandDeutschland Deutschland 45
3 Daniel Stephan DeutschlandDeutschland Deutschland 42
4 Michael V. Knudsen DanemarkDänemark Dänemark 40
Vid Kavtičnik SlowenienSlowenien Slowenien 40
Robert Kostadinovich SchweizSchweiz Schweiz 40
7 Eduard Kokscharow RusslandRussland Russland 38
Renato Vugrinec SlowenienSlowenien Slowenien 38
9 Nikola Karabatić FrankreichFrankreich Frankreich 35
10 Søren Stryger DanemarkDänemark Dänemark 34
Alexei Rastworzew RusslandRussland Russland 34

Allstar-Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Position Name Land
Tor: Henning Fritz DeutschlandDeutschland Deutschland
Linksaußen: Eduard Kokscharow RusslandRussland Russland
Rückraum links: Nikola Karabatić FrankreichFrankreich Frankreich
Rückraum Mitte: Ivano Balić KroatienKroatien Kroatien
Rückraum rechts: Volker Zerbe DeutschlandDeutschland Deutschland
Rechtsaußen: Vid Kavtičnik SlowenienSlowenien Slowenien
Kreis: Michael V. Knudsen DanemarkDänemark Dänemark
Wertvollster Spieler (MVP): Ivano Balić KroatienKroatien Kroatien

Mannschaftskader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europameister: Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer: Heiner Brand

Zweiter Platz: Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer: Kasim Kamenica

Dritter Platz: Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer: Torben Winther

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]