Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 1975

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
6. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 1975
6th Women's Handball World Championship
Anzahl Nationen 12
Weltmeister Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR (2. Titel)
Austragungsort Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Eröffnungsspiel 02. Dezember 1975
Endspiel 13. Dezember 1975
Torschützenkönigin Sowjetunion 1955Sowjetunion Tetjana Makarets (35 Tore)[1]
← WM 1973
WM 1978 →

Die 6. Handball-Weltmeisterschaft der Frauen wurde vom 2. bis 13. Dezember 1975 in der Sowjetunion ausgetragen. Insgesamt nahmen zwölf Nationalmannschaften teil. In der Finalrunde mit den besten sechs Mannschaften konnte sich die Frauen-Handballnationalmannschaft der DDR in den Gruppenspielen ohne echtes Endspiel durchsetzen und wurde zum zweiten Mal Weltmeister.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einer Vorrunde traten die die Teilnehmer in drei Gruppen mit je vier Mannschaften gegeneinander an. Die jeweils besten beiden Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für die Finalrunde.

Platzierungsrunden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In zwei Platzierungsrunden spielten die Gruppendritten der Vorrunde um die Plätze 7 bis 9 sowie die Gruppenletzten um die Plätze 19 bis 12.

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Finalrunde der besten sechs Mannschaften fiel die Entscheidung direkt in den Gruppenspielen ohne echtes Endspiel. Dabei wurde das Ergebnis gegen die Mannschaft aus der gleichen Vorrundengruppe übernommen. Die Sowjetunion verpasste den schon sicher geglaubten Titel im letzten Gruppenspiel durch eine 10:12-Niederlage gegen die Ungarinnen. Davon profitierte die DDR, die zum zweiten Mal Weltmeister wurde.

Abschlusstabelle der Finalrunde
Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 05 04 01 00 0060:4900 +11 0009:1000
02. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 05 03 01 01 0070:5800 +12 0007:3000
03. Ungarn 1957Ungarn Ungarn 05 03 00 02 0052:4600  +6 0006:4000
04. Rumänien 1965Rumänien Rumänien 05 02 00 03 0065:5500 +10 0004:6000
05. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 05 01 01 03 0059:6300  −4 0003:7000
06. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 05 00 01 04 0043:7800 −35 0001:9000

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Mannschaft
Gold Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Silber Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Bronze Ungarn 1957Ungarn Ungarn
04 Rumänien 1965Rumänien Rumänien
05 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
06 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
07 Polen 1944Polen Polen
08 NorwegenNorwegen Norwegen
09 DanemarkDänemark Dänemark
10 JapanJapan Japan
11 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
12 TunesienTunesien Tunesien

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weltmeister Frauen (Kleinfeld / Halle). Abschnitt Alle WM-Torschützenköniginnen. In: bundesligainfo.de. Abgerufen am 27. Juli 2018.