Handball-Weltmeisterschaft der Männer 1938

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
1. Handball-Weltmeisterschaft der Herren 1938
Anzahl Nationen 4
Weltmeister Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland (1. Titel)
Austragungsort Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland
Eröffnungsspiel 5. Februar 1938
Endspiel 6. Februar 1938
Spiele   6
Tore 53  (∅: 8,83 pro Spiel)
Torschützenkönig Hans Theilig Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit),
Yngve Lamberg SchwedenSchweden, beide 6 Tore
WM 1954 →

Die 1. Handball-Weltmeisterschaft fand am 5. und 6. Februar 1938 im Deutschen Reich unter Federführung der International Amateur Handball Federation (IAHF) statt. Weltmeister wurde die deutsche Mannschaft, die alle Spiele gewinnen konnte. Das Turnier wurde im Modus Jeder gegen jeden ausgetragen. Alle Spiele fanden in der Berliner Deutschlandhalle statt, die Spielzeit betrug jeweils 2 × 15 Minuten.

Die vier teilnehmenden Nationen waren das Deutsche Reich, Österreich, Dänemark und Schweden.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

05.02.1938, in Berlin DanemarkDänemark Dänemark Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 3:11 (3:4)
05.02.1938, in Berlin SchwedenSchweden Schweden OsterreichÖsterreich Österreich 4:5 (2:2)
05.02.1938, in Berlin DanemarkDänemark Dänemark SchwedenSchweden Schweden 1:2 (1:1)
06.02.1938, in Berlin OsterreichÖsterreich Österreich Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 4:5 (2:4)
06.02.1938, in Berlin OsterreichÖsterreich Österreich DanemarkDänemark Dänemark 7:2 (3:1)
06.02.1938, in Berlin SchwedenSchweden Schweden Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 2:7 (1:3)

Abschlussplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team Sp. S U N Tore Diff. P
Gold Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 3 3 0 0 23:09 +014 6
Silber OsterreichÖsterreich Österreich 3 2 0 1 16:11 +0 5 4
Bronze SchwedenSchweden Schweden 3 1 0 2 8:13 -0 5 2
04. DanemarkDänemark Dänemark 3 0 0 3 6:20 -014 0

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Spieler Team Tore
01. Yngve Lamberg SchwedenSchweden Schweden 6
Hans Theilig Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 6
03. Hans Obermark Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 5
Günter Ortmann Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland 5

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gold medal icon.svg
Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutschland
Silver medal icon.svg
OsterreichÖsterreich Österreich
Bronze medal icon.svg
SchwedenSchweden Schweden
Karl Herbolzheimer
Herbert Schmidt
Gerd Brüntgens
Walter Hömke
Hans Keiter
Kurt Lubenow
Kurt Mahnkopf
Hans Obermark
Günter Ortmann
Gerd Schauer
Will Steininger
Hans Theilig
Adolar Woczinski
Philipp Zimmermann
Franz Axmann
Otto Cerny
Hans Houschka
Zdenko Kucera
Robert Leu
Otto Licha
Ferdinand Mantler
Anton Perwein
Alfred Schmalzer
Alois Schnabel
Rudolf Tauscher
Jaroslav Volak
Leopold Wohlrab
Sven Ablad
Torsten Andersson
Erik Floberg
Åke Forslund
Stig Hjortsberg
Sture Hultberg
Åke Kallerdahl
Yngve Lamberg
Roland Nilsson
Allan Rolander
Sigfrid Schönning
Tage Sjöberg
Gustaf Adolf Thorén
Otto Kaundinya (Trainer) Wilhelm Tolar (Trainer) Herbert Johansson (Trainer)

4. Platz: Dänemark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer: Aksel Pedersen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]