Handelsweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Handelsroute)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Handelsweg (auch „Handelsroute“) ist ein Transportweg für Handelswaren. Handelsrouten sind Bestandteile der Wirtschaftsgeografie, bestehen teilweise seit Menschengedenken und wurden besonders seit der Antike bedeutsam für den internationalen Handel. Die internationalen, teils interkontinentalen Netzwerke sind der Grundstein für die Globalisierung der Wirtschaft.

Handelswege nach Verkehrsarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das neuzeitliche Projekt One Belt, One Road (OBOR, chinesisch 一帶一路 / 一带一路, Pinyin Yídài Yílù ‚Ein Band, Eine Straße‘, umgangssprachlich auch Belt and Road Initiative (B&R) bzw. Neue Seidenstraße (新絲綢之路 / 新丝绸之路, Xīn Sīchóuzhīlù) oder Silk Road Economic Belt („Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtel“, 絲綢之路經濟帶 / 丝绸之路经济带, Sīchóuzhīlù Jīngjìdài)) bündelt seit 2013 die chinesischen Ziele zum Aufbau eines Verkehrsarten- und Kontinent-übergreifenden Infrastruktur-Handels- und Transportnetzes zwischen China und weiteren Ländern Asiens sowie Europa und einigen Ländern Afrikas.[1]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Land (Schiene, Strasse)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seewege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Handelsweg – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]