Handorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Handorf
Handorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Handorf hervorgehoben
Koordinaten: 53° 21′ N, 10° 21′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Lüneburg
Samtgemeinde: Bardowick
Höhe: 6 m ü. NHN
Fläche: 9,88 km2
Einwohner: 2027 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 205 Einwohner je km2
Postleitzahl: 21447
Vorwahl: 04133
Kfz-Kennzeichen: LG
Gemeindeschlüssel: 03 3 55 017
Adresse der Verbandsverwaltung: Schulstraße 12
21357 Bardowick
Bürgermeister: Peter Herm (CDU)
Lage der Gemeinde Handorf im Landkreis Lüneburg
Landkreis LüneburgNiedersachsenSchleswig-HolsteinMecklenburg-VorpommernLandkreis Lüchow-DannenbergLandkreis UelzenLandkreis HeidekreisLandkreis HarburgRehlingenSoderstorfOldendorfAmelinghausenBetzendorfBarnstedtMelbeckDeutsch EvernWendisch EvernEmbsenSüdergellersenKirchgellersenWestergellersenReppenstedtReppenstedtMechtersenVögelsenRadbruchBardowickHandorfWittorfLüneburgBarendorfVastorfReinstorfThomasburgDahlenburgBoitzeNahrendorfTosterglopeDahlemBleckedeNeetzeAdendorfScharnebeckRullstorfLüdersburgHittbergenHohnstorfEchemArtlenburgBarumBrietlingenAmt NeuhausKarte
Über dieses Bild

Handorf ist eine Gemeinde im Landkreis Lüneburg in Niedersachsen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Nordosten von Niedersachsen, zwischen Lüneburg und Hamburg. Er ist neben Bardowick, Barum, Mechtersen, Radbruch, Vögelsen und Wittorf Mitglied der Samtgemeinde Bardowick. Handorf ist der drittgrößte dieser sieben Orte.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Handorf gehört zum Landtagswahlkreis 49 Lüneburg und zum Bundestagswahlkreis 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg.[2][3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sportverein MTV Handorf, der bereits 1921 gegründet wurde, besitzt vier verschiedene Abteilungen: Fußball, Volleyball, Tennis und Turnen und hat zurzeit etwa 800 Mitglieder. Des Weiteren besitzt Handorf einen eigenen Schützenverein, welcher 1939 gegründet wurde und derzeit rund 250 Mitglieder zählt.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Handorf kann mit dem Auto über die Bundesautobahn 39 (Hamburg–Lüneburg) erreicht werden, der Name der Anschlussstelle lautet „Handorf“. Richtung Norden besteht mit der Elbbrücke Geesthacht eine feste Elbquerung im Zuge der B 404 nach Schleswig-Holstein. Durch die Linie 5402 (Winsen (Luhe) – Rottorf – Handorf – Bardowick – Lüneburg) des Hamburger Verkehrsverbundes ist Handorf an das regionale Busnetz angebunden. Außerdem verkehrt die Linie 4714 morgens für Airbus-Mitarbeiter zum Airbus-Werk nach Finkenwerder.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2016 (Hilfe dazu).
  2. Landtagswahlkreise ab 16. Wahlperiode. Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag. Anlage zu § 10 Abs. 1 NLWG, S. 4. ( PDF (Memento vom 25. Juli 2011 im Internet Archive); 87 KB)
  3. Beschreibung der Wahlkreise. Anlage zu § 2 Abs. 2 Bundeswahlgesetz. In: Achtzehntes Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes. Anlage zu Artikel 1. Bonn 18. März 2008, S. 325. ( PDF (Memento vom 25. Juli 2011 im Internet Archive); 200 KB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Handorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Homepage von Handorf www.gemeinde-handorf.de