Hanni & Nanni 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelHanni & Nanni
Hanni-&-Nanni-2-Logo.svg
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr2012
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK ohne Altersbeschränkung
Stab
RegieJulia von Heinz
DrehbuchJane Ainscough
Christoph Silber
ProduktionHermann Florin
Nico Hofmann
Jürgen Schuster
Gesa Tönnesen
MusikAlexander Geringas
KameraFelix Poplawsky
SchnittFlorian Miosge
Andreas Radtke
Besetzung

Hanni & Nanni 2 ist die Fortsetzung der deutschen Jugendfilm-Komödie Hanni & Nanni von 2010 und basiert ebenso wie diese auf Enid Blytons bekannter Kinderbuchreihe Hanni und Nanni.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das neue Schuljahr für Hanni und Nanni im Internat Lindenhof hat es in sich: Ihre Cousine Elisabeth (meist Lilly gerufen) geht nun auch auf das Internat und eine von den drei neuen Schülerinnen soll eine Prinzessin sein. Mademoiselle Bertoux wiederum freut sich über den Besuch ihres Neffen Philippe. Wie nicht anders zu erwarten, mischt der hübsche Franzose das Mädcheninternat ganz schön auf. Und dann wird es auch noch richtig abenteuerlich: Die Prinzessin soll entführt werden. Dennoch bleibt die Identität der Prinzessin lange Zeit unerkannt. Als sich nach aufregenden Fechtkämpfen, einem riesigen Chaos im Schloss und der Trennung der Eltern der Zwillinge das Geheimnis lüftet, sind die Entführer den Protagonistinnen und der Prinzessin bereits auf der Spur. Doch noch bevor sie etwas unternehmen können, haben Wilma alias Frau Goethe, die sich bis dahin als Deutsch-Lehrerin ausgegeben hat, und ihr Komplize Roland, Nanni bereits im Visier. Schließlich kommt es zu einem spannenden Finale, in dem sich Georg und Jule Sullivan, Hanni und Nannis Eltern, wieder näherkommen.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Sehr frei nach Enid Blytons klassischer Mädchenbuch-Serie über die Internatsabenteuer zweier Zwillinge gestrickter Fortsetzungsfilm. Erneut müssen sich die Hanni und Nanni mit "Neuzugängen" im Internat arrangieren und unterschiedlichste Probleme und Konflikte lösen, vor allem die Ehekrise ihrer Eltern. Fernab der Realität von Heranwachsender zeichnet der Film eine Wohlfühlwelt, in der sich alle Schwierigkeiten in Harmonie auflösen und sich Casting-Show-Phrasen mit harmlosen Klamauk-Nummern abwechseln. Während die Nebenfiguren auf ihre Marotten und Ticks reduziert werden, bleiben die Hauptfiguren kontur- und farblos.“

„Auch in diesem Nachfolger von Julia von Heinz ("Was am Ende zählt") werden wieder fröhlich Pseudo-Problemchen gewälzt. Nachdem der Vorläufer trotz seiner Bedeutungslosigkeit recht erfolgreich war, war es nur eine Frage der Zeit, wann der zweite Teil kommen würde. Fans der Bestseller kommen hier vielleicht auf ihre Kosten, alle anderen dürften vor Langeweile bald eingeschlafen sein.“

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Anders als im Vorgänger spielt diesmal Jana Münster „Hanni“ und Sophia Münster „Nanni“.
  • Während des Filmes versucht sich Lilly (Luisa Spaniel) als Sängerin. Am Ende des Abenteuers tritt sie mit der Sängerin LaFee mit dem Lied Zeig Dich! auf.
  • Kinostart in Deutschland war am 17. Mai 2012.

Fortsetzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Juli 2012 begannen die Dreharbeiten für Hanni & Nanni 3[3], der am 9. Mai 2013 in die deutschen und österreichischen Kinos kam.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hanni & Nanni 2. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.
  2. Hanni & Nanni 2, prisma.de
  3. Dreharbeiten Hanni & Nanni 3