Hanns-Martin-Schleyer-Halle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanns-Martin-Schleyer-Halle
Schleyer-Halle
Logo der Halle
Die Westseite der Hanns-Martin-Schleyer-Halle (2007)
Die Westseite der Hanns-Martin-Schleyer-Halle (2007)
Daten
Ort Mercedesstraße 69
DeutschlandDeutschland Stuttgart-Bad Cannstatt, Baden-Württemberg, Deutschland
Koordinaten 48° 47′ 38″ N, 9° 13′ 37″ O48.7938888888899.2269444444444Koordinaten: 48° 47′ 38″ N, 9° 13′ 37″ O
Eigentümer Objektgesellschaft Veranstaltungen und Märkte Stuttgart mbH & Co. KG
Betreiber in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft mbH
Eröffnung 1983
Renovierungen 2006
Oberfläche Parkett
PVC-Bodenbelag
Radrennbahn
Leichtathletikanlage (200-Meter-Bahn)
Kosten 12,2 Mio. Euro (2006)
Kapazität 15.500 Plätze (maximal)
Spielfläche 4.000 m2
Veranstaltungen

Die Hanns-Martin-Schleyer-Halle (kurz: Schleyer-Halle) ist die größte Mehrzweckhalle in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart. Die Halle liegt im Stadtbezirk Bad Cannstatt im NeckarPark etwa 200 m westlich von der Mercedes-Benz Arena. Dazwischen liegen das Carl Benz Center und die Porsche-Arena. Mit letzterer ist sie durch ein gemeinsames Forum verbunden. Der Betreiber beider Hallen ist die Veranstaltungsgesellschaft in.Stuttgart.

Bau und Kapazität[Bearbeiten]

Die Halle wurde 1983 eröffnet und nach Hanns Martin Schleyer benannt, der 1977 durch die Rote Armee Fraktion (RAF) entführt und ermordet worden war. Die Halle verfügt mit 4.000 m2 über einen der größten Innenräume in Europa.[1] Die Kapazität betrug zunächst rund 10.000 Sitzplätze beziehungsweise rund 13.000 Steh- und Sitzplätze. Die Halle verfügt über eine integrierte Radrennbahn (Länge: 285,71 Meter). 1991 sowie 2003 fanden hier UCI-Bahn-Weltmeisterschaften statt.

Von 2005 bis 2006 wurde die Arena für 12,2 Millionen Euro umgebaut und modernisiert. Die Radrennbahn wurde mit zwei Kurventribünen überbaut, außerdem entstand an der Kopfseite ein zweiter Tribünenrang. Die Kapazität beträgt nun maximal 15.500 Sitz- und Stehplätze. 8.200 Sitzplätze sind fest eingebaut. Durch den Bau des gemeinsamen Foyers mit der Porsche-Arena konnte außerdem Platz für fünf Catering-Stationen und ein neues Restaurant im Bereich des Forums geschaffen werden.[2]

Als Vorgängerbau einer Mehrzweckhalle gilt die Alte Reithalle.

Nutzung[Bearbeiten]

Unten: Hanns-Martin-Schleyer-Halle, oben: Mercedes-Benz Arena
Lageplan der Geländes

Neben Kundgebungen, Parteitagen, Kirchentagen, Hauptversammlungen o.ä. finden insbesondere Musik- und Sportveranstaltungen statt.

Große Sportwettkämpfe[Bearbeiten]

Musikveranstaltungen[Bearbeiten]

  • Aida Night of the Proms
  • Porsche Music Night
  • Konzertveranstaltungen vieler Musiker aller Unterhaltungsmusikrichtungen.
  • Nuclear Blast Festival (Metalfestival)

Wegen der mäßigen Akustik finden klassische Konzerte jedoch meist in der Stuttgarter Liederhalle statt.

Fernsehsendungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Die Hanns-Martin-Schleyer-Halle ist mit dem PKW und den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar:

  • S-Bahn-Linie S1 - Haltestelle Neckarpark (Mercedes-Benz) oder Haltestelle Bad Cannstatt der Linien S1, S2 und S3
  • Stadtbahn-Sonderlinie U11 und U19 zu größeren Veranstaltungen bis Endstation Neckarpark (Stadion)
  • Parkmöglichkeiten existieren auf großen Parkplätzen um die Halle.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hanns-Martin-Schleyer-Halle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. schleyerhalle.de: Raumangebote
  2. schleyerhalle.de: Umbaumaßnahmen