Hanover (Südafrika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hanover
Hanover (Südafrika)
Hanover
Hanover
Koordinaten 31° 4′ S, 24° 26′ O-31.06826388888924.439833333333Koordinaten: 31° 4′ S, 24° 26′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Nordkap
Distrikt Pixley Ka Seme
Gemeinde Emthanjeni
Einwohner 4594 (2011)
Niederländisch-reformierte Kirche in Hanover
Niederländisch-reformierte Kirche in Hanover

Hanover ist eine kleine Stadt im Süden Südafrikas in der Provinz Nordkap. Die Stadt ist benannt nach der deutschen Stadt Hannover und hatte 2011 4.594 Einwohner.[1] Haupteinnahmequelle sind die Merinoschafe.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 17. Juli 1854 kauften sechs Männer den Bauernhof Petrusvallei für 33.333 Rixdollars. Aus dem Bauernhof wurde eine Stadt; erster Bürgermeister wurde P. Watermayer, der das Amt bis 1888 innehatte. Im Jahr 1859 wurden die Stadtgrenzen festgelegt und die erste Kirche wurde erbaut. Der spätere Präsident der Südafrikanischen Republik, Thomas François Burgers, war dort der erste Pastor. Seine Familie veröffentlichte seine Beschreibungen des Lebens in Hanover.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011, abgerufen am 18. November 2013