Hans-Jürgen Montag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans-Jürgen Montag (* 1941; † 25. September 1997 in München) war ein deutscher Sport-Physiotherapeut.

Montag begann nach seiner Ausbildung als Physiotherapeut beim TSV 1860 München. Von 1970 bis 1982 bekleidete er diese Funktion bei der deutschen Hockeynationalmannschaft der Herren und begleitete so fünfmal Olympische Spiele sowie Welt- und Europameisterschaften. Von ihm ausgebildet wurde in dieser Zeit Hermann Rieger. 1984 holte ihn der neue Teamchef Franz Beckenbauer zur deutschen Fußballnationalmannschaft. Er blieb deren Physiotherapeut bis zu seinem frühen Tod 1997 nach kurzer, schwerer Krankheit.

Montag arbeitete zuletzt eng mit Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, dem Arzt der Fußballnationalmannschaft zusammen und unterhielt ab 1995 eine Praxis in der Sportschule Oberhaching. Er verfasste außerdem einige Fachbücher zum Thema Physiotherapie und medizinische Rehabilitation, die allesamt mehrere Auflagen erreichten.

Montag war verheiratet und hinterließ drei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]