Hans-Ludwig Schilling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Ludwig Schilling (* 9. März 1927 in Mayen; † 18. August 2012) war ein deutscher Komponist und Musikprofessor.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schilling wurde von früher Kindheit an durch seinen Großvater Johann Stoll musikalisch unterwiesen. Im Alter von 13 Jahren hatte er bei den Kölner Professoren Heinrich Lemacher (Theorie) und Bram Eldering (Geige) Unterricht. Seine Kompositions-Studien betrieb er bei Harald Genzmer, Paul Hindemith, Nadia Boulanger, Antoine-Elisée Cherbuliez und Wolfgang Fortner. Neben Klavier und Fagott schloss er auch ein Philosophie-, Literatur- und musikwissenschaftliches Studium ab. Nach früheren Lehraufträgen (Freiburg i. Br. und Karlsruhe) leitet er seit 1973 die Fachgruppe Komposition-Theorie-Musikwissenschaft am Meistersingerkonservatorium in Nürnberg.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerpunkte im kompositorischen Œuvre für alle Musikgattungen außer der Oper (360 Titel) bilden Bläser-, Orgel- und Chormusik. Es liegen auch 16 Solokonzerte mit Orchester sowie symphonische Blasmusik neben anderen Orchesterwerken vor.

  • Concerto Tuba & Co Streichorchester ISMN M-2054-0523-6
  • Weihnachts Partita Nr. 1 Trompete B/C, Streicher (2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass)ISMN M-2054-0634-9
  • Weihnachts Partita Nr. 1 Trompete B/C, Orgel ISMN M-50000-091-4
  • Weihnachts Partita Nr. 2 Trompete B/C, Streicher (2 Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass)
  • Weihnachts Partita Nr. 2 Trompete B/C, Orgel ISMN M-50000-233-8
  • Bagatelles en Suite / Klarinette oder Bass-Klarinette ISMN M-50000-815-6
  • Osterhymnus Trompete B/C, Orgel ISMN M-50000-092-1
  • Konzert in einem Satz / 2 Trompeten B/C, Orgel ISMN M-2054-0571-7
  • Impromptus (4)/3 Posaunen ISMN M-2054-0572-4
  • Chant á sentiment Trompete B/C, Orgel ISMN M-2054-0154-2
  • Tak - Dank Orgel ISMN M-2054-0141-2
  • IV Pezzi Notturni / Vl,Va,Vc ISMN M-2054-0138-2
  • Salonstücke (3) / Violine, Piano ISMN M-2054-0139-9
  • Trois Èpisodes Lyriques / Violine, Piano ISMN M-2054-0136-8
  • Drei lyrische Stücke Trompete B/C oder (Flügelhorn), Orgel: Nr. 1 Consolati, ISMN M-50000-124-9; Nr. 2 Lamento ISMN M-50000-126-3; Nr. 3 Oratio ISMN M-50000-125-6
  • Missa Brevis „Eibacher Messe“ Gemischten Chor (S.A.T.B.)a cappella oder mit Orgel colla parte ISMN M-2054-0595-3
  • Sonatina Trompete, Piano ISMN M-50000-173-7
  • Sonatina „Positano“ Flöte Solo ISMN M-2054-0140-5
  • Sonatina 2003 Klarin, Piano ISMN M-2054-0493-2
  • Trombola Suite, 4 Trompeten (B oder C); TP29, Editions Bim, CH-1674 Vuarmarens, Schweiz
  • Adagio Lamentoso Streichertrio: Vl, Va, Vc ISMN M-2054-0137-5
  • Suite in Memoriam Paul Hindemith Violine Solo ISMN M-2054-0491-8
  • Divertimento Trompete B/C, Oboe, Fagott, Cembalo, Kontrabass ISMN M-2054-0492-5
  • St. Edmundsbury Music (Canzon’e Ricercare a 7) Brass Septett: 3 Trompeten B/C, Horn, 2 Posaunen, Tuba oder Brass Septett: 3 Trompeten B/C,Horn, 2 Posaunen, Tuba ISMN M-2054-0489-5
  • Floriani Suite Trompete ISMN M-50000-597-1
  • Sonatina Capricciosa Klarinette, Klavier ISMN M-50000-599-5
  • Mimus Klarinette, Klavier ISMN M-50000-598-8
  • Favorite Trompeten, Piano ISMN M-50000-588-9
  • Suite Palatium / 3 Trompeten ISMN M-50000-593-3
  • Amalfi Flöte Solo ISMN M-50000-594-0

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adolf J. Schmid: Der Komponist Hans-Ludwig Schilling : Grafisches, Biografisches, Autobiografisches, Antiautobiografisches. Breitkopf und Härtel, Wiesbaden 1982, DNB 820827622.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hfm-nuernberg.de: Hochschule trauert um Hans Ludwig Schilling, abgerufen am 5. November 2013