Hans Hartmann (Grafiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hans Hartmann: Logo der Schweizerischen Bundesbahnen, 1972

Hans Hartmann (* 6. Dezember 1913 in Villnachern; † 17. November 1991 in Heiligenschwendi) war ein Schweizer Grafiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hartmann studierte an der Kunstgewerbeschule Zürich und arbeitete danach u. a. für das Verkehrshaus der Schweiz, die Swissair sowie die Schweizerischen Bundesbahnen.[1] Er wirkte an den Landesausstellungen von 1939 und 1964 mit, und entwarf eine Briefmarkenserie über Baudenkmäler sowie Strassenverkehrsplakate und Kunst am Bau.[1] Sein Werk prägen «[e]inprägsame Plakate und auf präziser Schraffur basierende Zeichnung».[1]

Hartmanns Nachlass befindet sich in der Burgerbibliothek Bern.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Willy Rotzler: Das Plakat in der Schweiz: mit 376 Kurzbiographien von Plakatgestalterinnen und Plakatgestaltern. Ed. Stemmle, Schaffhausen/Zürich/Frankfurt/Düsseldorf 1990.
  • Fanny Hartmann: Hans Hartmann: ein Leben für die Grafik. Mit Texten von Joseph Marti und Fred Zaugg. Stämpfli, Bern 1993.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hans-Peter Wittwer: Hartmann, Hans. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  2. Nachlass von Hans Hartmann im Katalog der Burgerbibliothek Bern