Hans Lang (Komponist, 1908)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grabmal von Hans Lang auf dem Neustifter Friedhof

Hans Lang (* 5. Juli 1908 in Wien; † 28. Januar 1992 ebenda) war ein österreichischer Komponist von Unterhaltungsmusik und Wienerliedern.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Lang besuchte die Handelsakademie Wien und studierte Musik bei Carl Lafite am Neuen Wiener Konservatorium. Lang war Aufsichtsrat der Austro-Mechana und Vizepräsident der Genossenschaft dramatischer Autoren und Komponisten. Zu etwa 25 Lustspielen wie Hofrat Geiger, Fiakermilli und Der alte Sünder komponierte er die Bühnenmusik.

Bekannt wurde er vor allem durch seine Filmmusik für viele Heimatfilme der 1950er Jahre wie Lumpacivagabundus, Der Hofrat Geiger, Der alte Sünder, Hallo Dienstmann, Ober, zahlen! und Die Fiakermilli. Im Duett mit seiner Partnerin Maria Andergast sang Hans Lang auch einige seiner Lieder selbst. Er schrieb das Drehbuch zum Film Haifische der Nachkriegszeit (1925) sowie die Operette Lisa, benimm dich! (Uraufführung 21. März 1939 Wien). Bei vielen Stücken arbeitete er mit dem Textdichter Erich Meder zusammen. Viele ihrer Wienerlieder wurden sehr populär.

Unter dem Pseudonym Lois Wurzinger[1] komponierte Lang außerdem volkstümliche Lieder, wie Abend am Almsee (Text: Hanna Maria Drack) und Der Gamsbock (Text: Karl Edelhofer = Erich Meder).

Er ruht in einem ehrenhalber gewidmeten Grab auf dem Neustifter Friedhof.[2] Im Jahr 1996 wurde in Wien Donaustadt (22. Bezirk) der Hans-Lang-Weg nach ihm benannt.

Lieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wozu ist die Straße da
  • Lach ein bissel, wein ein bissel
  • Man muss warten können auf das Glück
  • Liebe kleine Schaffnerin
  • Der alte Herr Kanzleirat
  • Wenn der Steffel wieder wird, so wie er war
  • Mariandl
  • Du bist die Rose vom Wörthersee
  • Alles made in Austria
  • In Wien, da bleibt die Zeit ein bisserl stehn
  • Stell dir vor, es geht das Licht aus
  • Wenn ich mit meinem Dackel
  • Wann i blau bin-siecht mei Alte "Rot"
  • Aus Urfahr war mein Vorfahr (= Im Tröpferlbad = In der Straßenbahn)
  • Wir sind Straßenkameraden
  • Das Wiener Wetter
  • Der alte Sünder
  • Meine Rosa ist aus Böhmen
  • Der alte Specht
  • I riech an Wein
  • Der Herr Torero
  • Abend am Almsee
  • Bauernrumba
  • Bauernsamba
  • Jetzt ist es still
  • Jede Zeit
  • Sommersprossen
  • Mäuse im Klavier
  • Ein Glaserl Wein

Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rupert Leutgeb/Wolfgang Tauscher: Hans Lang – Melodien gehen um die Welt. Zwettl 2008, ISBN 978-3-901287-13-8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Stanicek, Wolfgang Bacher (Hg.): Erich Meder: Ein Schlagertexter als Chronist der Wiener Seele. Berndorf 2017, S. 146
  2. Gruppe R, Reihe 2, Nummer 18