Hans Lehmann (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hans Lehmann KG

Logo
Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 1. April 1926
Sitz Hansestadt Lübeck
Leitung Holger Lehmann
Mitarbeiterzahl 170
Branche Hafen, Logistik, Schifffahrt
Website www.hans-lehmann.de

Die Hans Lehmann KG wurde 1926 gegründet und betreibt heute als Reederei eine Flotte von 7 eigenen und derzeit 3 gecharterten Schiffen. Die Hans Lehmann KG ist in der weltweiten Fahrt und schlägt als Hafenbetrieb Güter und Waren aller Art auf vier eigenen Terminals im Lübecker Hafen um. Lehmann ist in der Ostsee-Hafenstadt Lübeck zu Hause.

Hans Lehmann KG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Firmenwappen, das Holstentor, ziert den Schornstein aller Lehmann-Schiffe

Das Unternehmen wurde ursprünglich unter dem Namen Lübecker Stauereikontor Hans Lehmann am 1. April 1926 gegründet. Zwischen 1953 und 1957 betrieb die Reederei mit dem Motorschiff Dania den Liniendienst Travemünde–Kopenhagen.[1]

Firmensitz ist seit Unternehmensgründung die Hansestadt Lübeck. Die Hans Lehmann KG ist heute das Mutterunternehmen der Unternehmensgruppe Lehmann mit verschiedenen Tochterunternehmen.

Tochterunternehmen und Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reederei Lehmann GmbH & Co. KG
  • Lehmann GmbH
  • LMT Lehmann Massengut-Terminal GmbH
  • MUT Multi-Umschlag-Terminal-GmbH
  • Hansefrischbeton GmbH & Co. KG
  • Zementwerk Lübeck GmbH & Co. KG
Alessandra Lehmann im Hafen von Skuru (Finnland)

Reederei Lehmann GmbH & Co. KG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen fährt seit den 1950er Jahren zur See, anfangs mit grünen Schiffen und zunächst vorrangig in der europäischen Küstenfahrt. Das Unternehmen unterhält kleine Massengutfrachter verschiedener Größen, die europaweit eingesetzt werden, Schwerpunkt ist Nordeuropa. Nach Verkauf eines Schiffes wird dessen Name zumeist an ein neues vergeben. So gab es beispielsweise bisher mindestens vier Schiffe mit den Namen Ina Lehmann oder Siegfried Lehmann.

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegfried Lehmann am Lagerhaus in Lübeck
Karin Lehmann passiert den Lehmannkai 2 traveaufwärts

Eigene Schiffe (Stand: Herbst 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name IMO Baujahr Bauwerft Länge (Lüa) Vermessung (BRZ) DWAT (Sommer)
Anna Lehmann 9225562 2000 FSW Frisian Shipyard 89,72 m 2820 4071 t
Karin Lehmann 9225574 2000 FSW Frisian Shipyard 89,72 m 2820 4071 t
Mai Lehmann 9196175 1999 Bodewes Shipyard 90,44 m 2774 4134 t
Alessandra Lehmann 9290684 2004 Bodewes Shipyard 89,98 m 3183 4508 t
Lisa Lehmann 9325130 2004 Bodewes Shipyard 89,98 m 3183 4508 t
Siegfried Lehmann 9325142 2005 Bodewes Shipyard 89,98 m 3183 4508 t
Ina Lehmann 9805427 2017 Royal Bodewes 89,98 m 3450 4800 t

Zeitcharter und Befrachtungsmanagement (Stand: August 2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Baujahr Bauwerft Länge (Lüa) Vermessung (BRZ) DWAT (Sommer)
Emma 2004 Volharding Shipyards 104,55 m 3289 5745 t
Nina 2004 Volharding Shipyards 104,55 m 3289 5745 t
Celina 2001 Beograd 104,40 m 4073 6182 t

Lehmann GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehmann bietet folgende Dienstleistungen an:

  • Laden und Löschen von See- und Binnenschiffen für Waren und Güter aller Art
  • Um- und Weiterverladung von und nach allen Verkehrsträgern (Schiff, Lastkraftwagen, Eisenbahn) bis 184 t mit eigenem Gerät
  • Ladungssicherung auf Schiff, LKW und Güterwagen
  • Lagerung in Hallen
  • Dokumentation und Bearbeitung relevanter Papiere
  • Unterstützung bei der Zollabfertigung

Terminals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lehmannkais 1 bis 4 sowie das CTL Cargo Terminal Lehmann liegen am nördlichen Ufer der Trave in den Stadtteilen Lübeck-Siems und Lübeck-Herrenwyk.

Lehmannkai 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lehmannkai 1 ist eine private Hafenanlage am nördlichen Traveufer nordwestlich des Herrentunnels im Lübecker Stadtteil Kücknitz Ortsteil Siems. Der Umschlag umfasst hauptsächlich Forstprodukte (z. B. Zellulose). Auf dem Gelände des Lehmannkai 1 befinden sich ebenfalls ein Betonwerk und ein Brennstofftanklager.
Das Terminal ist mit zwei Hydraulikbagern der Hersteller Liebherr und Sennebogen und anderen Umschlaggeräten ausgestattet.

Kailänge Anzahl Liegeplätze Umschlagarten Verkehrs- und Lagerfläche Lagerhauskapazität
300 m 2 LoLo / RoRo 62.500 m² 8.000 m²
RoRo-Umschlag am Lehmannkai 2

Lehmannkai 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lehmannkai 2 ist eine private Hafenanlage am nördlichen Traveufer östlich des Herrentunnels im Lübecker Stadtteil Kücknitz Ortsteil Herrenwyk. Der Umschlag umfasst hauptsächlich rollende Ladung (z. B. Sattelauflieger, Neufahrzeuge und Baumaschinen) und Papierrollen.
Das Terminal ist mit zwei Hafenportalkranen der Hersteller Peiner und Demag, Terminal-Zugmaschinen, Reach-Stackern und anderem Umschlaggerät ausgestattet. Der Lehmannkai 2 befindet sich teilweise auf dem Gelände der ehemaligen Flender-Werft.

Kailänge Anzahl Liegeplätze Umschlagarten Verkehrs- und Lagerfläche Lagerhauskapazität
755 m 3 LoLo / RoRo 270.000 m² 39.000 m²
Schrottumschlag am Lehmannkai 3

Lehmannkai 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lehmannkai 3 ist eine private Hafenanlage am nördlichen Traveufer im Lübecker Stadtteil Kücknitz Ortsteil Herrenwyk. Der Umschlag umfasst hauptsächlich Schüttgüter (z. B. Splitt, Hüttensand und Roheisen). Das Terminal ist mit zwei Hafenportalkranen der Hersteller Pohlig und Takraf und anderem Umschlaggerät ausgestattet. Es besteht Eisenbahn-Anschluss.

Kailänge Anzahl Liegeplätze Umschlagarten Verkehrs- und Lagerfläche Lagerhauskapazität
550 m 4 LoLo 90.000 m² -

Lehmannkai 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lehmannkai 4 ist eine private Hafenanlage am nördlichen Traveufer gegenüber von Gothmund im Stadtteil Kücknitz Ortsteil Siems. Der Umschlag umfasst hauptsächlich Schüttgüter (z. B. Düngemittel).

Kailänge Anzahl Liegeplätze Umschlagarten Verkehrs- und Lagerfläche Lagerhauskapazität
220 m 1 LoLo 10.000 m² -
Containerumschlag am CTL
Schwergutumschlag am CTL

CTL - Cargo Terminal Lehmann[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das CTL (ehemals Container Terminal Lübeck) ist heute eine private Hafenanlage am nördlichen Traveufer nordwestlich des Herrentunnels im Lübecker Stadtteil Kücknitz Ortsteil Siems. Der Umschlag umfasst hauptsächlich Container und Projektladung. Außerdem werden Sattelauflieger im Kombinierten Verkehr umgeschlagen.

Das Terminal ist mit zwei Hafenmobilkranen (125 t) des Herstellers Terex, vier Reach-Stackern und anderem Umschlaggerät ausgestattet. Es besteht Eisenbahn-Anschluss.

Kailänge Anzahl Liegeplätze Umschlagarten Verkehrs- und Lagerfläche Lagerhauskapazität
300 m 2 LoLo / RoRo 80.000 m² -

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vereinigung Lübecker Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V.
  • Gesamtverband Schleswig-Holsteinischer Häfen e.V.
  • Güterverkehrszentrum Lübeck e.V.
  • BIMCO - The Baltic and International Maritime Council
  • SPC - ShortSeaShipping Inland Waterway Promotion Center

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thomas Wägener: Lehmann setzt auf kleinere Tonnage. In: Hansa, Heft 1/2018, S. 32/33, Schiffahrts-Verlag »Hansa«, Hamburg 2018, ISSN 0017-7504

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hans Lehmann (company) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Liniendienst