Hans Paul Schmohl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hindenburgbau in Stuttgart

Hans Paul Schmohl (* 15. März 1904 in Stuttgart; † 11. März 1973 ebenda)[1] war ein deutscher Architekt, Designer und Künstler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Paul Schmohl wurde als Sohn von Paul Schmohl geboren, er war ein Neffe des Berliner Architekten Eugen Schmohl. 1923 legte er am Dillmann-Gymnasium Stuttgart das Abitur ab.[2] Danach studierte er an der Technischen Hochschule Stuttgart bei Paul Bonatz und Paul Schmitthenner sowie an der Technischen Hochschule in Berlin Architektur. Seit 1929 hatte er in Stuttgart ein eigenes Architekturbüro und entwarf Einfamilienhäuser und Villen, für die er oft auch die Möbel gestaltete. Sein erster hervorstechender Auftrag war das Lichtspielhaus Universum an der Königstraße in Stuttgart.

In den Jahren 1948 bis 1949 wurde nach Plänen von Hans Paul Schmohl und anderer Architekten der Hindenburgbau in Stuttgart in veränderter Form wiederaufgebaut, wobei das Gebäude um zwei zusätzliche zurückgesetzte Etagen erweitert wurde. In den Jahren 1953 bis 1956 wurde nach Plänen von Hans Paul Schmohl und Paul Stohrer das Stuttgarter Rathaus in modernen Formen gebaut. 1954 wurde das Einrichtungshaus Karl Kost in Heilbronn nach Plänen von Schmohl errichtet. Schmohl plante außerdem das Sommerberg-Hotel in Bad Wildbad, das Schlossgartenhotel in Stuttgart, einen Teil des Kurzentrums Westerland[3] sowie Geschäfts- und Industriebauten.

Schmohl war viele Jahre Präsident der deutsch-französischen Künstlergruppe malender Architekten ligne et couleur.[4]

Bauten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stuttgarter Rathaus
Kaufhaus Woolworth in Fürth
Hotel am Schlossgarten in Stuttgart
  • 1939: Kinderhort in Backnang
  • 1949: Wiederaufbau des Hindenburgbaus in Stuttgart (mit Georg Staehelin, Albert Eitel und Karl Fink)
  • 1952: Villa in Reutlingen, Panoramastraße 95
  • 1954: Einrichtungshaus Karl Kost in Heilbronn
  • 1956: Stuttgarter Rathaus (mit Paul Stohrer)
  • 1956: Kaufhaus Woolworth in Fürth
  • 1961: Amerika-Haus (heute: Film-Haus) in Stuttgart
  • 1962: Schlossgartenhotel in Stuttgart[5]
  • 1963: Sommerberg-Hotel in Wildbad[6]

sowie undatiert:

  • Mercedes-Schuhhaus in Stuttgart
  • Uhrenfabrik Wehner in Pforzheim
  • Damenmodehaus Oberpaur in Stuttgart
  • Möbelhaus Walker in Heilbronn
  • PX-Warenhaus in Stuttgart
  • KFA-Warenhaus in Stuttgart
  • Haus Pelz-Maier in Stuttgart
  • Schuhhaus Bally in Stuttgart
  • Wohnhaus auf einer Anhöhe der Stadt Stuttgart
  • Haus auf der Höhe, Haus L. am Gähkopf, in Stuttgart
  • Wohnhaus am Hang in Stuttgart
  • Esso-Motor-Hotel in Sindelfingen
  • Mittelbau des Kurhotels in Bad Neuenahr
  • Wulle-Bau am Rotebühlplatz in Stuttgart
  • Bebauung des Marstallgeländes
  • Lichtspielhaus Universum an der Königstraße in Stuttgart
  • Haus H. auf einer Höhe am Rande Stuttgarts
  • Haus C. in Stuttgart
  • Haus K. in Stuttgart
  • Haus H. in Stuttgart
  • Einfamilienhaus G. in Stuttgart
  • Haus W. in Backnang
  • Haus L. in Backnang
  • Haus in östlichem Außenbezirk Stuttgarts
  • Geschäftshaus, Königstraße 40, in Stuttgart

Inneneinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1949: Restaurant, Kaffee und Kino im Hindenburgbau in Stuttgart

sowie undatiert:

  • Mercedes-Schuhgeschäfte in Stuttgart, Düsseldorf und Hamburg
  • Golfbar
  • Excelsior Cabaret
  • Salon Pelz-Maier in Stuttgart
  • Schwarz-Weiß-Bar und Tanzraum
  • Kaffee Wirth in Stuttgart
  • Schuhhaus Grumann in Stuttgart
  • Laden für Zeichenbedarf in Stuttgart
  • Laden der Staatlichen Bernsteinmanufaktur in Stuttgart
  • Gaststätte Krone in Stuttgart
  • Tanzgaststätte Maxim in Stuttgart

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.findbuch.net/domains/3665/php/rechter_ve_e.php?ar_id=3665&id=264271&exp=res&high%5B%5D=Array&be_id=1
  2. http://www.dillmann-gymnasium.de/schule/geschichte/ehemalige.html
  3. http://www.hotel-roth.de/wirueberuns/unserwerdegang/entstehungkurzentrum/vertragmitfahausbaubense.HTML
  4. http://www.ligne-et-couleur.de/ueberuns.html
  5. http://www.hotelschlossgarten.com/fileadmin/user_upload/hotelamschlossgarten/Menu/Bankettmappe/stilvoll_feiern_2012.pdf
  6. http://sommerberghotel.de/chron-so.htm

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einfamilien-Häuser in Stuttgart. In: Gesellschaft und Leben. Stuttgart, 4. Heft 1934, S. 4 f.
  • Friedhofskapelle in Kornwestheim. In: Gesellschaft und Leben. Stuttgart, 6. Heft, Juli 1934, S. 6 f.
  • Wohnhäuser von Hans P. Schmohl. In: Moderne Bauformen. Stuttgart, Dezember 1935, S. 672 f.
  • Zwei neue Wohnbauten von Hans P. Schmohl. In: Das schöne Heim, F. Bruckmann A.-G., München, S. 1 f.
  • Ein elegantes Jungmädchenzimmer. Architekt: Hans Paul Schmohl, Stuttgart. In: Die Kunst. Jahrgang 1937, Heft März, S. 136 f.
  • Ein Haus auf der Höhe, von Hans Paul Schmohl, Haus L. am Gähkopf. In: Das Schöne Heim. Jahrgang 1937/38, Heft 8, März 1938, S. 238 f.
  • Der Weg ins Haus, In: die neue linie. Jahrgang 1938, Heft April, S. 6 f.
  • Geschäftshaus in Stuttgart, In: Moderne Bauformen. XXXVII Jahrgang 1938, S. 57 f.
  • Ein Haus am Hang, In: Baugilde. 20. Jahrgang, Heft 24, August 1938, S. 823 f.
  • Gaststätten von Hans P. Schmohl, In: Moderne Bauformen. 1939, S. 45 f.
  • Herbert Hoffmann: Gaststätten. Julius Hoffmann Verlag, Stuttgart 1939, S. 141, 174.
  • Ein Wohnhaus am Hang – Neugestaltung eines alten Botenwirtshauses. In: Baugilde. Jahrgang 22, 1940, S. 7 f.
  • Hans Eckstein: Die schöne Wohnung. Bruckmann Verlag, München 1941, S. 16.
  • Konrad Gatz, Fritz Hierl: Läden. Verlag Georg D. Callwey, München 1950, S. 121 f.
  • Alexander Koch: Ladenbauten, Verlagsanstalt Alexander Koch, Stuttgart, 1950, S. 86 f.
  • Hans Hildebrandt: H. P. Schmohl. Bauten 1945–50. (= Bauten deutscher Baumeister) Kromat, Bremen 1951.
  • Heinrich und Magda Lützeler: Unser Heim. Verlag Bonner Buchgemeinde, 1953, S. 95.
  • Industrielles Bauen stellt heute hohe Ansprüche. In: Die Bauzeitung. August 1953, S. 287 f.
  • Wohnhaus am Hang. In: Die Kunst und das schöne Heim. 31. Jahrgang, Heft 11, August 1953, S. 420 f.
  • Geschäftshaus in Stuttgart, Ecke Königstraße – Gymnasiumstraße, Hans P. Schmohl (Mercedes-Haus) und R. Döcker (Schildknecht-Haus), In: DBZ – Deutsche Bauzeitschrift, Jahrgang 1955, S. 408 f.
  • PX-Läden für die US-Besatzung. In: DBZ – Deutsche Bauzeitschrift. Jahrgang 1955, S. 696 f.
  • Robert Gutmann: Ladengestaltung – Shop Design. Verlagsanstalt Alexander Koch, Stuttgart 1956, S. 96 f.
  • Einrichtungshaus Kost, Heilbronn a. N. In: Die Deutsche Bauzeitung. April 1957, S. 129.
  • Walter Betting, J. J. Vriend: Bungalows – Deutschland England Italien Holland Belgien Dänemark. Die Planung, Verlag H. Müller-Wellborn, Darmstadt 1958, S. 15 f.
  • Haus am Hang in Stuttgart. In: Die Bauzeitung. Jahrgang 63, Heft 7, Juli 1958, S. 296 f.
  • Kaufhaus bilka in Fürth. In: DBZ – Deutsche Bauzeitschrift. Heft 9, 1957, S. 1045 f.
  • PX-Verkaufs-Gebäude in Stuttgart. In: baukunst und werkform. Heft 4, 1960, S. 198 f.
  • Zum Tode von Hans Paul Schmohl – Baukünstler von hohem Rang. In: Stuttgarter Zeitung, 13. März 1973.
  • Hans Paul Schmohl gestorben – Hotels mit Atmosphäre waren seine Spezialität. In: Stuttgarter Zeitung, 14. März 1973.
  • Nachruf - Hans P. Schmohl. In: Bauwelt, Jahrgang 64, 1973, S. 551.
  • Gabriele G. E. Paulix: Das Amerika-Haus als Bauaufgabe der Nachkriegszeit in der Bundesrepublik Deutschland. Peter Lang Verlag, Frankfurt a.M. 2012, Kapitel 6.10: Das Amerika Haus Stuttgart, S. 499 f.
  • Ursula Grammel: Paul Stohrer – Architekt des Wirtschaftswunders. Edition Axel Menges, Stuttgart 2012, S. 23, 28, 35, 40, 56, 84, 217 f.