Hans Sallmutter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Sallmutter (* 20. Januar 1945 in Passail bei Weiz (Steiermark)) ist ein österreichischer Gewerkschafter und Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1994 bis 2005 war er Vorsitzender der Gewerkschaft der Privatangestellten und Vizepräsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ab 1995). Das Mitglied der SPÖ war von 1997 bis 2001 Präsident des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Als einer der wichtigsten Akteure der österreichischen Sozialpartnerschaft beeinflusste er maßgeblich die politischen Diskussionen zu vielen sozialpolitischen Themen in Österreich.

Heute ist Hans Sallmutter Ehrenvorsitzender der Gewerkschaft der Privatangestellten.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nachdenken über die EU – Vordenken für Europa (2003)
  • Mut zum Träumen. Bestandsaufnahme und Perspektiven des Wohlfahrtsstaates (2000)
  • Wieviel Globalisierung verträgt unser Land? (1998)
  • Der Sozialstaat zur Jahrtausendwende (1998)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)