Hans Werner Niesner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hans Werner Niesner (* 8. September 1947) ist ein deutscher Badmintonspieler und -trainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Werner Niesner gewann nach zahlreichen niedersächsischen Titeln 1980 die Austrian International zusammen mit Harald Klauer. In der Badminton-Bundesliga spielte er von 1977 bis 1982, wobei sich das Team des VfL Wolfsburg 1980 den Vizemeistertitel sichern konnte.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1969/1970 Deutsche Einzelmeisterschaft U22 Mixed 2 Hans-Werner Niesner / Ilse Brigitte Riekhoff (VfL Wolfsburg / VfB Lübeck)
1974/1975 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herreneinzel 1 Hans Werner Niesner (VfL Wolfsburg)
1974/1975 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mixed 1 Hans Werner Niesner / Marie-Luise Schulta (TU Braunw. / Münster)
1975/1976 Deutsche Hochschulmeisterschaften Herreneinzel 1 Hans-Werner Niesner (TU Braunschweig)
1975/1976 Deutsche Hochschulmeisterschaften Mixed 1 Hans Werner Niesner / Marie-Luise Schulta (TU Braunschweig / Uni Münster)
1975/1976 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herrendoppel 1 Hans Werner Niesner / Peter Kretschmer (VfL Wolfsburg)
1975/1976 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herreneinzel 1 Hans Werner Niesner (VfL Wolfsburg)
1976/1977 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herrendoppel 1 Hans Werner Niesner / Peter Kretschmer (VfL Wolfsburg)
1976/1977 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herreneinzel 1 Hans Werner Niesner (VfL Wolfsburg)
1977/1978 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herreneinzel 1 Hans Werner Niesner (VfL Wolfsburg)
1977/1978 Bundesliga Mannschaft 6 VfL Wolfsburg
1978/1979 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herrendoppel 1 Hans Werner Niesner / Harald Klauer (VfL Wolfsburg)
1978/1979 Bundesliga Mannschaft 7 VfL Wolfsburg
1979/1980 Bundesliga Mannschaft 2 VfL Wolfsburg
1979/1980 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herrendoppel 1 Hans Werner Niesner / Harald Klauer (VfL Wolfsburg)
1980 Austrian International Herrendoppel 1 Harald Klauer / Hans Werner Niesner
1980/1981 Bundesliga Mannschaft 4 VfL Wolfsburg
1980/1981 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herrendoppel 1 Hans Werner Niesner / Rolf Würfel (VfL Wolfsburg)
1981/1982 Bundesliga Mannschaft 8 VfL Wolfsburg
1981/1982 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herreneinzel 1 Hans Werner Niesner (VfL Wolfsburg)
1982/1983 Niedersächsische Einzelmeisterschaft Herrendoppel 1 Niesner / König (VfL Wolfsburg)
1988/1989 Deutsche Einzelmeisterschaft O32 Herreneinzel 1 Hans Werner Niesner (VfL Wolfsburg)
1989/1990 Deutsche Einzelmeisterschaft O40 Herrendoppel 2 Hans Werner Niesner (BV Gifhorn) / Dietmar Unser (BC Braunschweig)
1989/1990 Deutsche Einzelmeisterschaft O40 Herreneinzel 2 Hans Werner Niesner (BV Gifhorn)
1994/1995 Deutsche Einzelmeisterschaft O45 Herreneinzel 2 Hans Werner Niesner (BV Gifhorn)
1995 Senioren-Europameisterschaft O45 Herreneinzel 2 Hans Werner Niesner
1995/1996 Deutsche Einzelmeisterschaft O45 Herreneinzel 2 Hans Werner Niesner (BV Gifhorn)

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1970 bis 1983 war Hans Werner Niesner als Lehrwart und Verbandstrainer des Niedersächsischen Badminton-Verbandes tätig. Ab 1974 war er am IfL der TU Braunschweig für den Wahlpflichtkurs Badminton angestellt und seit dem WS 98/99 ist er Lehrbeauftragter am Seminar für Sportwissenschaften/Sportpädagogik der TU Braunschweig und Mitglied des Niedersächsischen Landesprüfungsamtes für Lehrämter. Seine DBV A-Trainer Lizenz erhielt Niesner im Jahr 1975. Von 1976 bis 1983 arbeitete er als Nebenamtlicher Bundestrainer des Österreichischen Badminton-Verbandes und war direkt im Anschluss bis 1989 hauptamtlicher Bundestrainer des Deutschen Badminton-Verbandes mit diversen Deutschen Meistertiteln, I.B.F. Grand Prix Turnier-Siegen und EM-Medaillen. Als Senior-Coach der Europäischen Badminton-Union (1982–1995) und als Senior-Coach & I.B.F.-Expert der International Badminton Federation (1985–1995) kümmerte er sich um internationale Entwicklungsaufträge und Trainerfortbildungen weltweit. 1992 eröffnete er seine eigene H. W. Niesner Badminton Schule, mit einem umfangreichen Angebot an Ferien- und Wochenend-Camps für Spieler aller Leistungsklassen. Seit 1995 ist er verantwortlicher Cheftrainer beim Badminton-Verein Gifhorn in der Bundesliga.

Weitere Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hans Werner Niesner war neben seiner Karriere als Sportler und Trainer auch noch journalistisch tätig. Seit 1989 ist er Kommentator und Fachredakteur bei Eurosport-TV und schreibt regelmäßig Artikel für Badminton-Sport, Badminton Report Niedersachsen, die Aller Zeitung und die Gifhorner Rundschau. Des Weiteren arbeitet er als Badminton-Fachberater und im Badminton-Marketing.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Inhaber der Ehrennadeln von DBV+NBV für besond. sportliche Erfolge bis Deutsche Meisterschaft
  • Inhaber der Goldenen Ehrennadel des LSB, der DBV-Ehrennadel und des Meritorious Service Award der I. B. F. (heute Badminton World Federation) für besondere Verdienste um den Deutschen und weltweiten Badmintonsport

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Werner Niesner, Jürgen H. Ranzmayer: Badminton" Training-Technik-Taktik, rororo Taschenbuch (1980)
  • Hans Werner Niesner, Uwe Scherpen: Vom Federball zum Badminton, Eigenverlag, Düsseldorf (1988)
  • Hans Werner Niesner: Badminton – Sport für Leib und Seele, Lehrvideo (1988)
  • Hans Werner Niesner, Sven Andrzejewski: Badminton... Rasend schnell und doch federleicht, Lehr-DVD (2003)

Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Knupp: Deutscher Badminton Almanach, Eigenverlag/Deutscher Badminton-Verband (2003), 230 Seiten