Hansa 1100 (1934)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hansa
Hansa 1100 Limousine (1937)
Hansa 1100 Limousine (1937)
1100 / 1700
Produktionszeitraum: 1934–1939
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine, Cabriolimousine, Cabriolet, Roadster
Motoren: Ottomotoren:
1,1–1,7 Liter
(20–29 kW)[1]
Länge: 4100–4270[1] mm
Breite: 1525[1] mm
Höhe: 1470[1] mm
Radstand: 2700–2870[1] mm
Leergewicht: 1020–1080[1] kg

Der Hansa 1100 ist ein Mittelklassefahrzeug der Hansa-Lloyd- und Goliath-Werke Borgward & Tecklenborg in Bremen-Hastedt. Gleichzeitig wurde das stärker motorisierte Modell Hansa 1700 herausgebracht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Prototypen wurden auf der Berliner Automobil-Ausstellung im März 1934 vorgestellt.[2] Die Serienfertigung begann noch im selben Jahr.[2][3]

1939,[4] nach anderen Angaben schon 1938,[3] musste die Fertigung eingestellt werden, da der Schell-Plan dem Unternehmen nur noch die Fertigung eines schweren PKW-Typs mit einem Hubraum zwischen 2,0 und 3,0 Liter gestattete.[5]

Motor, Getriebe und Fahrwerk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vierzylinder-Reihenmotor des Hansa 1100 hatte eine Leistung von 20 kW (27,5 PS) bei 3600/min. Mit einer Bohrung von 65 mm und einem Hub von 82 mm betrug der Hubraum 1088 cm³. Das Verdichtungsverhältnis wird mit 5,8:1 angegeben. Die hängenden Ventile wurden von einer seitlichen Nockenwelle über Stoßstangen und Kipphebel betätigt (OHV-Ventilsteuerung), die ihrerseits mit Stirnrädern angetrieben wurde. Die Gemischaufbereitung besorgte ein Einfachvergaser des Typs Solex 26 BFLH.[1]

Der Sechszylinder-Reihenmotor des Hansa 1700 hatte einen Hubraum von 1634 cm³ und leistete 29 kW (40 PS) bei 3800/min. Bohrung, Hub und Verdichtung entsprechen denen des Vierzylindemodells. Als Vergaser kam ein Solex 30 BFLH zum Einsatz.[1]

Die Höchstgeschwindigkeit aller Karosserievarianten des Hansa 1100 lag bei 90 km/h, die viersitzigen Modelle des Hansa 1700 fuhren bis zu 100 km/h schnell, die zweisitzigen Sportmodelle bis zu 103 km/h.[1]

Alle Wagen waren mit einem Vierganggetriebe ausgestattet, dessen Schalthebel in der Wagenmitte saß (Knüppelschaltung). Synchronisiert war keine der Fahrstufen. Angetrieben wurden die Hinterräder.[1]

Die Aufbauten ruhten auf einem Zentralkastenrahmen, der vorne und hinten gegabelt war. Die Vorderräder waren an zwei Querblattfedern aufgehängt, die hintere Pendelschwingachse an einer. Alle 4 Räder wurden hydraulisch gebremst; die Handbremse wirkte auf die Hinterräder. Die Wagen waren mit Schmiernippeln ausgestattet.[1]

Der Benzinverbrauch des Hansa 1100 lag bei 9,5 Liter / 100 km, der des Hansa 1700 bei 11,5 Liter / 100 km.[1]

Karosserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Typen waren als 2-Türige Limousinen, 2-Türige Cabriolimousinen und 2-Türige, 4-Sitzige Cabriolets erhältlich; die Türen waren hinten angeschlagen. Ab 1935 gab es vom Hansa 1700 ein Sportcabriolet mit 2 Sitzen, ab 1936 auch vom Hansa 1100. 1936 und 1937 war nur der Hansa 1700 auch als 2-Sitziger Roadster erhältlich.[1] Die Stromlinienkarosserien hatten einen nach hinten geneigten Kühlergrill zwischen den einzeln stehenden Scheinwerfern. Die Kotflügel waren schwungvoll nach hinten gezogen; die vorderen endeten an den A-Säulen, die hinteren in einem flach zulaufenden Heck.

Galeriebilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1996. 10. Auflage. ISBN 3-87943-519-7. S. 153.
  2. a b Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1996. 10. Auflage. ISBN 3-87943-519-7. S. 150.
  3. a b Georg Schmidt: Borgward – Carl F. W. Borgward und seine Autos. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1982. 3. Auflage. ISBN 3-87943-679-7. S. 224.
  4. Werner Oswald: Deutsche Autos 1920–1945. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1996. 10. Auflage. ISBN 3-87943-519-7. S. 150, 153.
  5. Georg Schmidt: Borgward – Carl F. W. Borgward und seine Autos. Motorbuch Verlag, Stuttgart 1982. 3. Auflage. ISBN 3-87943-679-7. S. 82.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hansa 1100 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Hansa 1700 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien