Hansruedi Müller (Bobfahrer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hansruedi Müller (* 8. November 1940 in Koblenz) ist ein ehemaliger Schweizer Bobpilot.

Bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble erreichte Müller im Viererbob von René Stadler mit Robert Zimmermann und Ernst Schmidt den 12. Rang. Sein größter Erfolg war der Gewinn des Europameistertitels bei der Bob-Europameisterschaft 1972 in St. Moritz. Mittlerweile war Müller der Pilot und gewann mit seinen Anschiebern Herbert Ott, Rudolf Born und Hans Hiltebrand vor den Bobs aus Deutschland und Österreich. Mehrfach war er Schweizer Meister im Bobsport.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]