Haplographie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Haplographie ist ein Begriff aus der Sprachwissenschaft, der die fehlerhafte Auslassung eines von zwei gleichgeschriebenen aufeinander folgenden Buchstaben oder Wörtern beschreibt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hadumod Bußmann (Hrsg.) unter Mitarbeit von Hartmut Lauffer: Lexikon der Sprachwissenschaft. 4., durchgesehene und bibliographisch ergänzte Auflage. Kröner, Stuttgart 2008, ISBN 978-3-520-45204-7.