Harakmbut-Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harakmbut (auch: Harakmbet; Hate) ist die Bezeichnung einer indigenen südamerikanischen Sprachfamilie, die aus nur zwei Einzelsprachen besteht:

  • Amarakaeri (ca. 500 Sprecher, Stand von 1987; Sprachcode nach ISO 639-3: [amr])
  • Huachipaeri (ca. 310 Sprecher, Stand von 2000; Sprachcode: [hug])

Beide Sprachen werden im Südosten von Peru in den Regionen Madre de Dios und Cusco gesprochen. Huachipaeri zerfällt in mehrere Dialekte.

Es handelt sich um Akkusativsprachen mit der Grundwortstellung Subjekt-Objekt-Verb (SOV).

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Glück (Hrsg.): Metzler-Lexikon Sprache. Metzler, Stuttgart u. a. 1993, ISBN 3-476-00937-8, S. 616.
  • M. Paul Lewis: Ethnologue. Languages of the World. 16th edition. SIL International, Dallas TX 2009, ISBN 978-1-55671-216-6, Languages of Peru (Karte, Sprachen Nr. 5 und 33).
  • Harákmbut. In: M. Paul Lewis, Gary F. Simons, Charles D. Fennig (Hrsg.): Ethnologue. Languages of the World. 19th edition. Online version. SIL International, Dallas TX 2016.
  • Mary Ruth Wise: Small language families and isolates in Peru. In: Robert M. W. Dixon, Alexandra Y. Aikhenvald (Hrsg.): The Amazonian languages. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 1999, ISBN 0-521-57021-2, S. 307–340.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]