Harald Link

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Harald Link (* 12. Januar 1955 in Basel) ist ein deutsch-thailändischer Unternehmer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Link entstammt einer ursprünglich aus Lübeck stammenden Unternehmerfamilie. Er ist Sohn des Juristen Gerhard Link (1915–1995), der gemeinsam mit seinem Bruder Herbert Geschäftsführer des Unternehmens B. Grimm & Co. in Bangkok war. Nach wirtschaftswissenschaftlichem Studium an der Universität St. Gallen und Abschluss als MBA trat er 1979 in das Familienunternehmen ein. 1988 übernahm er als CEO die Leitung des Unternehmens. Er erschloss dem Handelshaus die Geschäftsfelder Energie, Produktion und Infrastruktur und öffnete die Türen für deutsch-thailändische Joint Ventures.

Für seinen maßgeblichen Anteil an der Entwicklung der deutsch-thailändischen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen wurde er 1995 mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland und im Oktober 2010 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.[1][2]

Seit April 1981 ist er mit Maria Assunta von und zu Liechtenstein verheiratet. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor. Er ist Präsident des Thai Polo Club.[3][4]

Vermögen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Forbes-Liste steht er mit einem Vermögen von 2,9 Mrd. USD im Jahr 2021 auf Platz 11 der reichsten in Thailand lebenden Menschen.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung der Deutschen Botschaft Bangkok: „Empfang zum Tag der deutschen Einheit im Siam Kempinski Hotel Bangkok“@1@2Vorlage:Toter Link/www.bangkok.diplo.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. , abgerufen am 7. Februar 2011
  2. DM High Goal 2010 – Polo-Auferstehung auf dem Berliner Maifeld
  3. Thai Polo Team
  4. Harald Link auf Forbes. Abgerufen am 9. Januar 2022 (englisch).