Harding (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harding
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1912
Auflösung 1914
Sitz Paris
Leitung H. J. Harding
Branche Automobilhersteller

Harding war ein französischer Hersteller von Automobilen, Motorrädern und Flugzeugen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Konstrukteur H. J. Harding gründete 1912 das Unternehmen in Paris und begann mit der Produktion von Motorrädern und Flugzeugen. 1912 entstand mindestens ein Automobil. Der Markenname der Motorräder lautete Hammond-J.A.P., der der Automobile Hammond. 1914 endete die Produktion.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Antrieb der Motorräder sorgte ein V2-Motor von J.A.P. mit 496 cm³ Hubraum. Die Automobile wurden Quadcar genannt und verfügten über den gleichen Motor.

Die Flugzeuge waren Eindecker. Sie ähnelten den Blériot XI.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.