Hargicourt (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hargicourt
Hargicourt (Frankreich)
Hargicourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Roye
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton de Montdidier
Koordinaten 49° 43′ N, 2° 32′ OKoordinaten: 49° 43′ N, 2° 32′ O
Höhe 40–109 m
Fläche 5,19 km2
Einwohner 406 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 78 Einw./km2
Postleitzahl 80500
INSEE-Code

Das alte Bahnhofsgebäude

Hargicourt ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 406 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes du Canton de Montdidier und gehört zum Kanton Roye.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die von der Nachbargemeinde Pierrepont-sur-Avre nur durch das Flüsschen getrennte Gemeinde liegt im Tal des Trois Doms an dessen Mündung in die Avre an den Départementsstraßen D83 und D483, rund 11 km nördlich von Montdidier. Durch das Gemeindegebiet verläuft die Bahnstrecke Amiens-Montdidier mit einem Haltepunkt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
345 334 312 341 344 357 362 403

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 James Clabault.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Georges aus dem 19. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hargicourt (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien