Harman International Industries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Harman International Industries, Inc.

Logo
Rechtsform Incorporation
Gründung 1969
Sitz Stamford, Vereinigte Staaten
Leitung Michael Mauser,
President und CEO
Mitarbeiterzahl 26.000[1]
Umsatz 6,911 Mrd. USD[2]
Branche Elektronikhersteller
Website www.harman.com
Stand: 2016

Die Harman International Industries Inc. in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut ist eine internationale Gruppe von Audio-Zubehör-Herstellern, HiFi-Spezialisten und Elektronikausstattern. Gründer und Namensgeber des Unternehmens war Sidney Harman.[3] Seit März 2017 ist Harman eine Tochtergesellschaft von Samsung Electronics.[4]

Chronologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich firmierte das Unternehmen ab 1962 als Jerrold Corporation und wurde 1969 in Harman International umbenannt.[5]

Die Gruppe ist, seit Abtrennung der Consumer- von der Automotive Systems Group im Jahr 2005, in drei Geschäftsfeldern tätig: Die Automotive Systems Group entwirft, produziert und verkauft Lautsprecher, Audiogeräte, Infotainmentsysteme für Automobile (Harman Becker Automotive Systems); die Consumer Systems Group entwirft, produziert und verkauft Audio- und Videoanlagen sowie Computerzubehör für das häusliche Umfeld und die Professional Group entwirft, produziert und verkauft IT- und Lautsprechersysteme für Konzertgebäude, Sportstadien und Flughäfen, dazu kommen Audiogeräte für Tonstudios, Rundfunksender oder Kinos.

2007 sollte Harman International Industries von der Beteiligungsgesellschaft Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und der zu Goldman Sachs gehörenden GS Capital Partners für fast acht Milliarden Dollar gekauft werden, wobei der Unternehmensname erhalten bleiben sollte. Allerdings führten die Finanzinvestoren die Übernahme aufgrund einer nach Vertragsabschluss angeblich „stark verschlechterten Vermögenslage des Unternehmens“ nicht durch. Nach dieser Nachricht brach der Aktienkurs des Unternehmens ein. Bei einer anschließenden Einigung erwarb KKR in kleinem Rahmen Aktien von Harman bei einem vergeblichen Versuch, den fallenden Aktienkurs aufzufangen und das Vertrauen der Börsenanleger zurückzugewinnen.

Dinesh Paliwal, bis April 2020
13 Jahre Chef bei Harman

Mit Unterbrechungen leitete Sydney Harman (* 1918, † 2011) das Unternehmen, 2008 übergab er die Führung dann an Dinesh Paliwal.[6]

Nach dem Erwerb von Softwarefirmen Anfang des Jahres 2015 schuf man die Harman Connected Services Group.[7]

Harman hatte 2016 einen Umsatz von etwa sieben Milliarden Dollar[8] und wurde im März 2017 durch Samsung Electronics für ca. 8 Milliarden Dollar übernommen, bleibt als Tochtergesellschaft jedoch eigenständig. Einen Großteil seines Umsatzes macht Harman inzwischen mit Elektronik und Software für intelligente Autos und autonomes Fahren.[4]

Im September 2017 strich Harman 3.700 Stellen. Die Markenstruktur blieb dabei erhalten.[9]

Zum 1. April 2020 wurde Michael Mauser CEO, der seit 22 Jahren für Harman arbeitet. Er ist Nachfolger von Dinesh Paliwal, der dreizehn Jahre diese Position innehatte und noch bis Ende des Jahres als Berater des CEO und des Boards of Directors fungieren wird.[10] Chairman ist seit der Übernahme durch Samsung im Jahr 2017, der Samsung-Manager Young Sohn.[4] Unter Paliwals Leitung hatte Harman in den letzten zehn Jahren den Umsatz verdreifacht.[10]

Im Januar 2021 verkaufte Harman die Marke Studer an Evertz.[11]

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Harman International Industries – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harman International Industries: Profil
  2. Harman International Industries: Bilanz
  3. Ein Leser der ersten Stunde kauft Newsweek, F.A.Z., 4. August 2010
  4. a b c Samsung: Übernahme von Harman abgeschlossen. In: heise.de. 12. März 2017, abgerufen am 27. April 2017.
  5. SIDNEY HARMAN – American National Business Hall of Fame, ANBHF. Abgerufen am 21. Juli 2020 (amerikanisches Englisch).
  6. twice.com vom 6. Februar 2008, Harman To Retire From Company He Founded (Archivlink), abgerufen am 11. Oktober 2020.
  7. From connected cars to connected services. automotiveworld.com, 13. Juni 2016, abgerufen am 9. Februar 2021.
  8. faz.net vom 14. November 2016, Samsung schnappt sich Auto-Zulieferer, abgerufen am 10. Oktober 2020
  9. Promedianews vom 26. Oktober 2017, Harman: Es wird keine Veräußerung von Marken wie AMX, JBL, AKG oder dbx geben, abgerufen am 7. Februar 2021.
  10. a b stereo.de vom 19. Februar 2020, Chefwechsel bei Harman, abgerufen am 10. Oktober 2020.
  11. Evertz Acquires Studer from Harman. In: tvtechnology.com. 13. Januar 2021, abgerufen am 13. Januar 2021 (englisch).
  12. avnews.co.uk vom 6. Juni 2014, AMX acquired by Harman International, abgerufen am 7. Februar 2021.
  13. stereo.de vom 17. Juli 2017, Harman kauft Arcam, abgerufen am 10. Oktober 2020.
  14. a b c Harman increases Madrigal severance package. middletownpress.com. Dezember 2003. Abgerufen am 7. Februar 2021.
  15. bloomberg.com: Bang & Olufsen to Sell Car-Audio Unit to Harman in Focus Shift (engl.) abgerufen am 25. April 2015
  16. HARMAN and Bowers & Wilkins partnership yields impressive results: Maserati to feature new branded audio experience. Abgerufen am 21. Juli 2020 (englisch).
  17. a b c d e Markenlexikon Harman Kardon. brandslex.de, abgerufen am 6. Februar 2021.
  18. Company Profile Harman Professional Signal Processing Group Dod Digitech. dnb.com, 2019, abgerufen am 6. Februar 2021.
  19. Harman Acquires Duran Audio. digitaleditiononline.com, November 2013, abgerufen am 13. Februar 2021.
  20. JBL Synthesis. Abgerufen am 14. April 2019 (englisch).
  21. The Hansen Report on Automotive Electronics. A Business and Technology Newsletter. hansenreport.com (insbesondere Seite 7), Januar 2006, abgerufen am 7. Februar 2021.
  22. https://www.on-light.de/home/news/article/25-jaehriges-firmenjubilaeum.html Januar 2012, abgerufen 2021-02-03.
  23. churchproduction.com vom 14. März 2018, Elation Professional Acquires Martin Professional's M-Series Controller Range from Harman, abgerufen am 6. Februar 2021.
  24. https://news.harman.com/releases/harman-to-acquire-red-bend-software, abgerufen am 7. Februar 2021.
  25. a b Ingrid Lunden: Harman Buys Symphony Teleca For At Least $780M And Red Bend For $170M. TechCrunch. 22. Januar 2015.
  26. Philipp Kind: Harman stellt Luxury Audio Group neu auf und präsentiert Revel PerformaBE Serie auf der High End. areadvd.de, 10. Mai 2018, abgerufen am 7. Februar 2021.
  27. https://www.thescreeningroomav.com/revel, abgerufen am 7. Februar 2021.