Harold J. Greene

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Harold J. Greene als Brigadegeneral

Harold „Harry“ J. Greene (* 1959 in Boston,[1] Massachusetts; † 5. August 2014 in Kabul) war ein US-amerikanischer Major General der US Army, der im Afghanistankrieg fiel.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greene wuchs im Staat New York auf, graduierte 1980 am Rensselaer Polytechnic Institute und wurde am 25. Mai 1980 Second Lieutenant des ROTC[2] der Pioniere der US Army. Er besuchte das United States Army War College und schloss dort als Master of Strategic Studies[3] ab. Weiterhin wurde ihm ein Doktortitel in Materialwissenschaften der University of Southern California verliehen. Nach einer Karriere auf verschiedenen Verwaltungsposten, unter anderem in Deutschland und der Türkei, wurde Oberst Greene im Dezember 2009 Brigadegeneral. Am 2. September 2012 wurde er zum Generalmajor befördert. Im Januar 2014 wurde er nach Afghanistan versetzt, wo er als stellvertretender Kommandeur des Combined Security Transition Command Dienst tat.

Camp-Kargha-Zwischenfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während eines Besuches einer hochrangigen Delegation am 5. August 2014 auf dem Gelände der Marschall-Fahim-Universität, einer Ausbildungseinrichtung der afghanischen Armee, eröffnete der afghanische Soldat Rafiqullah[4][5] im Camp Kargha mit einem Sturmgewehr das Feuer auf die Besuchergruppe, die sich zu einem Briefing versammelt hatte.[6] Greene wurde tödlich getroffen, mindestens 17 weitere Personen, darunter der deutsche Brigadegeneral Michael Bartscher[5] und zwei afghanische Generäle, wurden verwundet.[7]

Greene ist seit dem Tod von Generalleutnant Timothy Maude am 11. September 2001 der ranghöchste US-Offizier, der durch einen feindlichen Angriff getötet wurde.[8]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Greene lebte mit seiner Frau Susan Sue Myers, einer Frau Oberst im Ruhestand und Professorin am United States Army War College in Pennsylvania, und ihren Kindern Amelia und Matthew, welcher selbst als First Lieutenant in der US Army dient, in Falls Church, Virginia[9].

Greene wurde postum mit dem Purple Heart geehrt und am 14. August 2014 mit militärischen Ehren auf dem Arlington National Cemetery beigesetzt.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Harold J. Greene – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dennis Yusko: „A father remembers his son: Maj. Gen. Harold J. Greene“ timesunion vom 7. August 2014, gesichtet am 7. August 2014
  2. [1] US Army: Army General officer killed in Afghanistan, (englisch), abgerufen am 11. August 2014
  3. Major General Harold J. Greene — Deputy for Acquisitions and Systems Management Headquarters, Department of the Army, Washington D.C. (Memento vom 5. August 2014 im Internet Archive) (PDF). Abgerufen am 14. August 2014
  4. [2] Daily News, englisch, abgerufen am 11. August 2014
  5. a b Robert Kiendl: Attentäter war afghanischer Soldat. mdr.de, 6. August 2014, archiviert vom Original am 25. Oktober 2014; abgerufen am 7. August 2014.
  6. Reuters/AP: „Two star general was shot in the back of the head after Afghan soldier hid in the bathroom preparing for sneak attack“ dailymail vom 7. August 2014, gesichtet am 7. August 2014
  7. Dan Lamothe: „New details emerge about death of Maj. Gen. Harold Greene, killed in Afghanistan“ WP vom 6. August 2014, gesichtet am 6. August 2014
  8. Jeff Schogol und Michelle Tan : „Insider Attack Victim Identified As Maj. Gen. Harold Greene“ defensenews.com vom 5. August 2014, gesichtet am 5. August 2014
  9. [3] AP, abgerufen am 11. August 2012 (englisch)
  10. Archivlink (Memento des Originals vom 14. September 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.arlingtoncemetery.mil Arlington Beisetzungskalender (englisch)